10°

Montag, 14.06.2021

|

zum Thema

Kann er Kanzler? Mehrere Abgeordnete sprechen sich für Söder aus

Erklärung von Parlamentariern sieht in CSU-Chef "kraftvollen Kandidaten" - 06.04.2021 17:01 Uhr

Markus Söder (CSU), Parteivorsitzender und Ministerpräsident von Bayern, spricht auf einer Pressekonferenz in der CSU-Parteizentrale. Womöglich könnte er bald nicht nur auf Landesebene in der Politik mitmischen. 

21.03.2021 © Matthias Balk, dpa


Das berichten "Stuttgarter Nachrichten" und "Stuttgarter Zeitung" unter Berufung auf eine gemeinsame Erklärung der Parlamentarier, die auch der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

Bilderstrecke zum Thema

Söders Instagram-Game: Die Posting-Highlights des Ministerpräsidenten

Markus Söder ist seit Februar 2015 auf Instagram aktiv. In dieser Zeit haben sich über 3000 Beiträge auf seinem Kanal angesammelt - wir haben für Sie die besten Posts zusammengestellt. Viel Spaß!


"Der Vorsitzende der CDU trägt eine besondere Verantwortung für die gesamte Union in Deutschland", heißt es darin. "Diese beinhaltet auch, dass persönliche Ambitionen für die Kanzlerkandidatur zurückgestellt werden müssen, wenn ersichtlich ist, dass jemand anderes eine höhere Akzeptanz in der Bevölkerung hat."

Bilderstrecke zum Thema

Schwarzer Ministerpräsident? So bunt mag es Markus Söder

Markus Söder, gebürtiger Nürnberger, ist Ministerpräsident von Bayern. Er inszeniert sich auch mal gerne selbst, so mancher sieht ihn schon als künftigen Kanzler. Die politische Bühne betritt er schon früh, seit 1983 ist er CSU-Mitglied. Seitdem hat die Welt viele unterschiedliche Gesichter von ihm zu sehen bekommen - und jede Menge schillernde Auftritte.


Söder wäre "ein kraftvoller und aussichtsreicher Kanzlerkandidat für die gesamte Union", schreiben die Abgeordneten. Die Erklärung ist den Blättern zufolge unterzeichnet von den Abgeordneten Marc Biadacz (Böblingen), Michael Donth (Reutlingen), Markus Grübel (Esslingen), Ronja Kemmer (Ulm), Karin Maag (Stuttgart), Matern von Marschall (Freiburg), Alexander Throm (Heilbronn) und dem Wahlkreiskandidaten Yannick Bury (Emmendingen-Lahr).

dpa

24

24 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Politik