Nach dem Amoklauf: München gedenkt der Opfer

23.7.2016, 21:58 Uhr
Blumen und Kerzen liegen am 23.07.2016 in der Nähe des Olympia-Einkaufszentrums (OEZ) in München (Bayern), einen Tag nach einer Schießerei mit Toten und Verletzten, neben einem Zettel mit der Aufschrift
1 / 18

© dpa

Blumen und Kerzen liegen am 23.07.2016, einen Tag nach einer Schießerei mit Toten und Verletzten vor dem Olympia-Einkaufszentrum (OEZ) in München (Bayern). Die tödlichen Schüsse hat ein 18-jähriger Deutsch-Iraner abgegeben. Zehn Menschen starben, darunter der Täter. Foto: Sven Hoppe/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
2 / 18

© dpa

Trauernde gedenken neben Blumen und Kerzen am 23.07.2016 in der Nähe des Olympia-Einkaufszentrums (OEZ) in München (Bayern), einen Tag nach einer Schießerei mit Toten und Verletzten, den Opfern. Die tödlichen Schüsse hat ein 18-jähriger Deutsch-Iraner abgegeben. Zehn Menschen starben, darunter der Täter. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
3 / 18

© dpa

Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU, M), Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU, r) und Wilhelm Schmidbauer, Landespolizeipräsident Bayern, gedenken am 23.07.2016 in der Nähe des Olympia-Einkaufszentrums (OEZ) in München (Bayern), einen Tag nach einer Schießerei mit Toten und Verletzten, den Opfern. Die tödlichen Schüsse hat ein 18-jähriger Deutsch-Iraner abgegeben. Zehn Menschen starben, darunter der Täter. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
4 / 18

© dpa

Blumen und Kerzen liegen am 23.07.2016 in der Nähe des Olympia-Einkaufszentrums (OEZ) in München (Bayern), einen Tag nach einer Schießerei mit Toten und Verletzten. Die tödlichen Schüsse hat ein 18-jähriger Deutsch-Iraner abgegeben. Zehn Menschen starben, darunter der Täter. Foto: Sven Hoppe/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
5 / 18

© dpa

Passanten gedenken am 23.07.2016 nahe dem Olympia-Einkaufszentrum (OEZ) in München (Bayern), einen Tag nach einer Schießerei mit Toten und Verletzten, den Opfern. Die tödlichen Schüsse hat ein 18-jähriger Deutsch-Iraner abgegeben. Zehn Menschen starben, darunter der Täter. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
6 / 18

© dpa

Ein Aufsteller in den deutschen Nationalfarben mit der Aufschrift
7 / 18

© dpa

Polizeibeamte stehen am 23.07.2016 vor dem Olympia-Einkaufszentrum OEZ in München (Bayern), einen Tag nach einer Schießerei mit Toten und Verletzten. Die tödlichen Schüsse hat ein 18-jähriger Deutsch-Iraner abgegeben. Zehn Menschen starben, darunter der Täter. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
8 / 18

© dpa

Blumen und Kerzen liegen am 23.07.2016 in der Nähe des Olympia-Einkaufszentrums OEZ in München (Bayern), einen Tag nach einer Schießerei mit Toten und Verletzten. Die tödlichen Schüsse hat ein 18-jähriger Deutsch-Iraner abgegeben. Zehn Menschen starben, darunter der Täter. Der Schütze habe mit hoher Wahrscheinlichkeit alleine gehandelt und sich danach selbst erschossen, teilten die Ermittler am frühen Samstagmorgen mit. Foto: Sven Hoppe/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
9 / 18

© dpa

Ein Kranz der Staatsregierung steht am 23.07.2016 in der Nähe des Olympia-Einkaufszentrum in München (Bayern), einen Tag nach einer Schießerei mit Toten und Verletzten. Die tödlichen Schüsse hat ein 18-jähriger Deutsch-Iraner abgegeben. Zehn Menschen starben, darunter der Täter. Der Schütze, ein 18-jähriger Deutsch-Iraner, habe mit hoher Wahrscheinlichkeit alleine gehandelt und sich danach selbst erschossen, teilten die Ermittler am frühen Samstagmorgen mit. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
10 / 18

© dpa

Personen halten am 23.07.2016 Blumen und Kerzen in der Hand in der Nähe des Olympia-Einkaufszentrums OEZ in München (Bayern), einen Tag nach einer Schießerei mit Toten und Verletzten. Die tödlichen Schüsse hat ein 18-jähriger Deutsch-Iraner abgegeben. Zehn Menschen starben, darunter der Täter. Der Schütze habe mit hoher Wahrscheinlichkeit alleine gehandelt und sich danach selbst erschossen, teilten die Ermittler am frühen Samstagmorgen mit. Foto: Sven Hoppe/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
11 / 18

© dpa

Blumen und Kerzen liegen am 23.07.2016 in der Nähe des Olympia-Einkaufszentrums OEZ in München (Bayern), einen Tag nach einer Schießerei mit Toten und Verletzten. Die tödlichen Schüsse hat ein 18-jähriger Deutsch-Iraner abgegeben. Zehn Menschen starben, darunter der Täter. Der Schütze habe mit hoher Wahrscheinlichkeit alleine gehandelt und sich danach selbst erschossen, teilten die Ermittler am frühen Samstagmorgen mit. Foto: Sven Hoppe/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
12 / 18

© dpa

Paulus Son (l), dessen Tochter im Olympia-Einkaufszentrum arbeitet und unverletzt geblieben ist, legt am 23.07.2016 am Zugang zur U-Bahnstation Olympia-Einkaufszentrum in München (Bayern) Blumen nieder, einen Tag nach einer Schießerei mit Toten und Verletzten. Die tödlichen Schüsse hat ein 18-jähriger Deutsch-Iraner abgegeben. Zehn Menschen starben, darunter der Täter. Der Schütze, ein 18-jähriger Deutsch-Iraner, habe mit hoher Wahrscheinlichkeit alleine gehandelt und sich danach selbst erschossen, teilten die Ermittler am frühen Samstagmorgen mit. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
13 / 18

© dpa

Ein Schild
14 / 18

© dpa

Andrea (l) und Ruth-Marie stehen am 23.07.2016 am Zugang zur U-Bahnstation Olympia-Einkaufszentrum in München (Bayern), einen Tag nach einer Schießerei mit Toten und Verletzten. Die tödlichen Schüsse hat ein 18-jähriger Deutsch-Iraner abgegeben. Zehn Menschen starben, darunter der Täter. Der Schütze, ein 18-jähriger Deutsch-Iraner, habe mit hoher Wahrscheinlichkeit alleine gehandelt und sich danach selbst erschossen, teilten die Ermittler am frühen Samstagmorgen mit. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
15 / 18

© dpa

Eine Frau entzündet eine Kerze am 23.07.2016 am Zugang zur U-Bahnstation Olympia-Einkaufszentrum in München (Bayern), den die Polizei nach einer Schießerei mit Toten und Verletzten am Vortag abgesperrt hat. Die tödlichen Schüsse hat ein 18-jähriger Deutsch-Iraner abgegeben. Zehn Menschen starben, darunter der Täter. Der Schütze, ein 18-jähriger Deutsch-Iraner, habe mit hoher Wahrscheinlichkeit alleine gehandelt und sich danach selbst erschossen, teilten die Ermittler am frühen Samstagmorgen mit. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
16 / 18

© dpa

Eine Frau entzündet Kerzen am 23.07.2016 am Zugang zur U-Bahnstation Olympia-Einkaufszentrum in München (Bayern), den die Polizei nach einer Schießerei mit Toten und Verletzten am Vortag abgesperrt hat. Die tödlichen Schüsse hat ein 18-jähriger Deutsch-Iraner abgegeben. Zehn Menschen starben, darunter der Täter. Der Schütze, ein 18-jähriger Deutsch-Iraner, habe mit hoher Wahrscheinlichkeit alleine gehandelt und sich danach selbst erschossen, teilten die Ermittler am frühen Samstagmorgen mit. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
17 / 18

© dpa

Ein Mann stellt eine Kerze auf am 23.07.2016 am Zugang zur U-Bahnstation Olympia-Einkaufszentrum in München (Bayern), den die Polizei nach einer Schießerei mit Toten und Verletzten am Vortag abgesperrt hat. Die tödlichen Schüsse hat ein 18-jähriger Deutsch-Iraner abgegeben. Zehn Menschen starben, darunter der Täter. Der Schütze, ein 18-jähriger Deutsch-Iraner, habe mit hoher Wahrscheinlichkeit alleine gehandelt und sich danach selbst erschossen, teilten die Ermittler am frühen Samstagmorgen mit. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
18 / 18

© dpa