12°

Dienstag, 22.10.2019

|

zum Thema

NPD-Ortsvorsteher soll am 1. Oktober abgewählt werden

Fall sorgt seit Tagen für bundesweite Schlagzeilen - 19.09.2019 18:40 Uhr

Um ihn geht es: Stefan Jagsch (NPD), Ortsvorsteher von Altenstadt-Waldsiedlung. © Andreas Arnold/dpa


Dies berichtete der Hessische Rundfunk am Donnerstag unter Berufung auf den Altenstadter Bürgermeister Norbert Syguda (SPD). Den Abwahlantrag hatten alle acht übrigen Ortsbeiratsmitglieder unterschrieben. Bei der Neuwahl zum Ortsvorsteher steht nach Angaben des CDU-Landesverbandes die junge CDU-Politikerin Tatjana Cyrulnikov als mögliche Nachfolgerin bereit. Der NPD-Funktionär Jagsch war am 5. September im Ortsbeirat einstimmig - also auch mit den Stimmen von CDU, SPD und FDP - zum Ortsvorsteher gewählt worden. Die Wahl löste bundesweit und international Empörung aus. Nach dem Bekanntwerden des Falls hatten unter anderen die Parteichefin und der Generalsekretär der CDU, Annegret Kramp-Karrenbauer und Paul Ziemiak, sowie der SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil gefordert, die Wahl Jagschs rückgängig zu machen. Auch viele Landes- und Kreispolitiker verlangten dies.

epd

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Politik