-1°

Samstag, 16.01.2021

|

zum Thema

Söder: "Querdenker"-Bewegung als "toxisches Gebräu"

Auf Verbindungen der Gruppe zur AfD soll geachtet werden - 27.11.2020 15:10 Uhr

"Ich empfinde es ganz persönlich als ein toxisches Gebräu aus Fake News, Angst, Hass und Intoleranz", sagte Söder am Freitag bei seiner Regierungserklärung im Landtag in München. "Nachdenken? Ja, immer. Querdenken? Nein."

Aktionen wie die einer jungen Frau, die sich am vergangenen Wochenende auf einer "Querdenken"-Demonstration als neue "Sophie Scholl" dargestellt hatte, empfinde er als empörend, peinlich und höchst unangemessen. Auf die Gruppe und deren Bezug zur AfD solle der Verfassungsschutz achten, betonte Söder erneut.

Bilderstrecke zum Thema

"Maulkorb" und krude Sprüche: "Querdenker"-Demo in Nürnberg

Am Sonntag marschierten Teilnehmer der Gruppe "SchülerInnen Gegen die Maskenpflicht" und der Bewegung "Querdenken" sowie deren Gründer Michael Ballweg durch Nürnberg. Sie demonstrierten unter dem Motto "Zeig mir dein Lächeln" gegen das Tragen von Alltagsmasken.


Bilderstrecke zum Thema

Wenig Abstand, keine Masken: Polizei muss Querdenker-Demo in Nürnberg ordnen

Weil zahlreiche Menschen die Abstandsregeln nicht einhielten, musste die Nürnberger Polizei am Freitagabend ausrücken und für Ordnung sorgen. Menschen der Querdenker-Bewegung hatten sich zahlreich in der Bärenschanzstraße eingefunden - ein prominenter Besuch in Franken sorgte wohl zusätzlich für Konfliktpotential.



Sie wollen Ihre Meinung zu den Maßnahmen in der Corona-Krise kundtun oder sich mit anderen Usern zum Thema austauschen?

Hier haben Sie die Möglichkeit dazu.

Sie möchten über die Corona-Impfung diskutieren?

Dann ist hier der richtige Ort dafür.

dpa

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Politik