20°

Mittwoch, 26.06.2019

|

zum Thema

"Tagesspiegel": Sigmar Gabriel beendet seine politische Karriere

Ehemaliger SPD-Vorsitzender will nicht wieder in den Bundestag - 25.05.2019 16:45 Uhr

Für Sigmar Gabriel geht eine Ära zu Ende: Laut Angaben des Tagesspiegel möchte der ehemalige SPD-Vorsitzende seine politische Karriere beenden und nicht mehr für den Bundestag kandidieren. © dpa


Der frühere SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat nach Informationen des Tagesspiegel (Sonntagausgabe) offenbar bereits Anfang Mai die drei Vorsitzenden seiner regionalen SPD-Kreisverbände darüber unterrichtet, dass er bei der nächsten Wahl nicht mehr für den deutschen Bundestag kandidieren wird. Es hieß, Gabriel sei schon länger fest entschlossen gewesen, seine politische Laufbahn endgültig zu beenden, berichtet der Tagesspiegel am Sonntag. Gabriel habe diese Entscheidung aber vor der Europawahl nicht öffentlich machen wollen, um keine zusätzliche Unruhe in den Wahlkampf zu bringen. Die Partei am Ort solle aber genug Zeit haben, eine neue Kandidatin oder einen neuen Kandidaten zu finden. Gabriel selbst wollte sich auf Anfrage des Tagesspiegel dazu nicht äußern.

Bilderstrecke zum Thema

GroKo: Wie CDU, CSU und SPD die Ministerien aufteilen

In einer neuen Großen Koalition darf die SPD sechs Ministerien besetzen - darunter das einflussreiche Finanzministerium. Die CDU bekommt ebenfalls sechs, die CSU drei. Die Besetzung der Union steht nun weitgehend fest. Die SPD will ihre Personalien nach dem Mitgliederentscheid über den Koalitionsvertrag verkünden.


 

nb

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Politik