Corona-Ticker

Trotz Inzidenz von mehr als 4000: Dänemark hebt alle Corona-Maßnahmen auf

26.1.2022, 20:15 Uhr
Ein Busbahnhof in Kopenhagen: Schon in der kommenden Woche hebt Dänemark trotz hoher Inzidenzen alle Corona-Maßnahmen auf. 

Ein Busbahnhof in Kopenhagen: Schon in der kommenden Woche hebt Dänemark trotz hoher Inzidenzen alle Corona-Maßnahmen auf.  © Francis Joseph Dean/Dean Picture via www.imago-images.de

+++ Vom kommenden Dienstag, dem 1. Februar an, müssen die Dänen an den meisten Orten keine Masken mehr tragen oder Impfnachweise zeigen, wie die dänische Ministerpräsidentin Mette Frederiksen am Mittwoch in Kopenhagen sagte. Fredriksen bezeichnete den Schritt als Meilenstein. "Wir sagen "Auf Wiedersehen" zu Einschränkungen und "Hallo" zu dem Leben, das wir vor Corona kannten", sagte die Regierungschefin. Seit Tagen stellt Dänemark bei den Neuinfektionen neue Höchstwerte auf.

+++Die fünfte Corona-Welle in Deutschland hat erneut für Höchstwerte bei der Zahl der PCR-Tests und der positiven Befunden gesorgt. Allein in der vergangenen Woche wurden laut dem Verband Akkreditierte Labore in der Medizin rund 2,4 Millionen PCR-Tests durchgeführt. Dabei sei jeder dritte Befund positiv gewesen, in der Woche zuvor war es noch jeder vierte. "Die Auslastung der Labore wird im bundesweiten Durchschnitt mit 95 Prozent angegeben und erreicht somit in den meisten Bundesländern die Belastungsgrenze", hieß es weiter vom Verband. Die Pläne von Bund und Ländern zum Priorisieren von PCR-Tests seien "richtig und sinnvoll".

+++ Erstmals in der Corona-Pandemie sind binnen eines Tages mehr als 150.000 Neuinfektionen an das Robert Koch-Institut übermittelt worden. Die Gesundheitsämter meldeten laut RKI-Angaben von Mittwochmorgen 164.000 Fälle in 24 Stunden, wobei Hamburg aus technischen Gründen keine Zahlen übermittelte.

Aktuelle Entwicklungen zur Corona-Pandemie: