Kühlversuch scheiterte

Über 40 Grad im Zelt: Würzburger Impfzentrum wegen Hitze geschlossen

18.6.2021, 17:32 Uhr
Die hohen Temperaturen in einem Würzburger Impfzentrum sorgten am Freitag für einen Feuerwehreinsatz. Die Einsatzkräfte mussten den Kühlversuch letztlich jedoch abbrechen. 

Die hohen Temperaturen in einem Würzburger Impfzentrum sorgten am Freitag für einen Feuerwehreinsatz. Die Einsatzkräfte mussten den Kühlversuch letztlich jedoch abbrechen.  © NEWS5

Die hohen Temperaturen machten in den letzten Tagen auch den Mitarbeitern und Impfwilligen im Impfzentrum Würzburg enorm zu schaffen. Am Freitag stieg die Temperatur im Zelt schließlich auf über 40 Grad an. Die Feuerwehr versuchte noch per Drehleiter und zahlreichen Wasserschläuchen das Zelt mit viel Wasser zu kühlen. Auch ein großer Lüfter wurde eingesetzt. Die Aktion musste letztlich jedoch abgebrochen werden, da sich das Wasser unter dem Impfzentrum sammelte und Schäden an der Elektro-Installation zu befürchten waren, so das Landratsamt Würzburg.

Die Verantwortlichen aus Stadt und Landkreis Würzburg haben deshalb entschieden, das Impfzentrum ab 13.30 Uhr zu schließen. Die übrigen rund 700 für Freitag geplanten Impf-Termine sollten auf Sonntag verlegt werden, teilte die Stadt mit. Zudem sollten Termine vom Samstagnachmittag vorsorglich auf den frühen Vormittag verlegt werden.

Alle Betroffenen werden vom Callcenter des Bayerischen Roten Kreuzes, Tel. 0931 8000-844, verständigt, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamts.