Studie verrät

Ab diesem Einkommen gilt man als reich - gehören Sie dazu?

23.4.2022, 11:18 Uhr
Zählen Sie zu den reichsten zwölf Prozent aller Bundesbürgerinnen und -bürger?

© Lasse Noerbaek / colourbox.de, NNZ Zählen Sie zu den reichsten zwölf Prozent aller Bundesbürgerinnen und -bürger?

Villa, Yacht und Privatjet: So stellen sich wohl viele Reiche vor. Doch die Grenze zu den oberen zehn Prozent ist näher als man denkt.

Eine Studie der Schippke Wirtschaftsberatung hat ergeben, dass rechnerisch jeder achte Deutsche als "reich" gilt. Ein Single-Haushalt gehört schon mit einem Nettoeinkommen von rund 3350 Euro zu den reichsten zwölf Prozent aller Bundesbürgerinnen und -bürger. Das sind brutto rund 5600 Euro pro Monat.

Bei Zwei-Personen-Haushalten reichen 2500 Euro netto (4000 Euro brutto) pro Partner und Monat. Der Grund dafür ist, dass Paare sich viele Kosten teilen können - etwa die Miete - und daher weniger Geld benötigen als zwei alleinstehende Menschen.

Durchschnittliches Einkommen in Deutschland

Laut dem Statistischen Bundesamt verdiente der durchschnittliche Arbeitnehmer in Deutschland im Jahr 2021 4100 Euro brutto im Monat. Sonderzahlungen wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld oder sonstige Gratifikationen wurden hier nicht berücksichtigt. Dieser Durchschnittswert bedeutet jedoch keineswegs, dass sich die meisten Deutschen in diesem Lohnbereich befinden. Aus der Verdienst­struktur­erhebung 2018 ist bekannt, dass knapp zwei Drittel der Vollzeitbeschäftigten (63 Prozent) weniger verdienen als den Durch­schnittswert. Das verbleibende Drittel (37 Prozent) hat hingegen so hohe Bruttoverdienste, dass es den gesamten Schnitt "nach oben" zieht.

7 Kommentare