Nützliche Tipps

Katzenurin entfernen: So kann man den Geruch loswerden

Simone Madre
Simone Madre

E-Mail zur Autorenseite

2.8.2022, 16:04 Uhr
Urinieren Katzen auf dem Boden oder auf dem Sofa, sollten die Flecken so schnell und gründlich wie möglich entfernt werden.

© Patrick Pleul, dpa Urinieren Katzen auf dem Boden oder auf dem Sofa, sollten die Flecken so schnell und gründlich wie möglich entfernt werden.

  • Katzenurin entwickelt mit der Zeit einen beißenden Geruch.
  • Deshalb sollten Urinflecken möglichst schnell beseitigt werden. Das geht auch mit Hausmitteln.
  • Beispielsweise hilft Natron dabei, Gerüche zu neutralisieren.

Katzen sind als saubere Tiere bekannt, denn sie putzen sich selbst von den Ohren bis zur Schwanzspitze. Dennoch kann es ab und zu vorkommen, dass sie in der Wohnung urinieren - und nicht im Katzenklo. Das ist besonders nervig, denn Urin hinterlässt nicht nur einen unangenehmen Geruch, sondern zieht tief in Fasern und Böden ein. Um den starken Uringeruch zu neutralisieren, geben wir Ihnen einige Tricks.

Erstens sollten Sie Urin-Flecken so schnell und gründlich wie möglich entfernen - sei es auf dem Sofa, der Kleidung oder auf dem Boden. Je schneller man den Fleck findet, desto leichter tut man sich bei der Reinigung. Am besten bringt man seine Katze bei Flecken auf Möbelstücken, dem Teppich oder dem Vorhang aus dem Raum. Dann kann man sich in Ruhe dem Fleck widmen.

Ist der Fleck noch nass, kann man mit einem Stück Küchenpapier oder einem Handtuch möglichst viel Urin beseitigen. Anschließend kommt warmes Seifenwasser zum Einsatz, um den Fleck zu betupfen und ihn möglichst gut zu lösen. Kleidung wandert nun in die Waschmaschine. Bei einem Sofa oder Ähnlichem verwendet man ein Handtuch, um die Feuchtigkeit aufzusaugen. Reicht diese erste Reinigung noch nicht aus, können Sie auf unterschiedliche mehr oder weniger natürliche Mittel zugreifen, um den Uringeruch zu neutralisieren.

Katzenurin entfernen mit Natron oder Backpulver

Rührt man Backpulver oder Natron mit ein wenig Wasser an, entsteht eine Paste. Tragen Sie sie auf den feuchten Fleck und lassen Sie sie mehrere Stunden oder sogar über Nacht einwirken. Anschließend saugen Sie das Produkt ab. Vor allem bei längeren Einwirkzeiten sollten sowohl der Fleck als auch der Geruch verschwunden sein. Denn Natron, das auch in Backpulver enthalten ist, neutralisiert Gerüche und hemmt zudem das Wachstum von Bakterien, die für weiteren Gestand sorgen würden.

Katzenurin entfernen mit Kaffeepulver

Auf Textilien mit dunkler Farbe lässt sich auch Kaffeepulver anwenden. Nachdem Sie den Stoff gründlich gereinigt haben, tragen Sie das Kaffeepulver auf, reiben Sie es ein und anschließend saugen Sie es ab.

Katzenuringeruch entfernen mit Alkohol

Um den Geruch von Katzenurin loszuwerden, kann man auch Alkohol verwenden. Dafür eignen sich klare Spirituosen mit mindestens 40 Prozent Alkoholanteil - wie Schnaps und Wodka. Den Alkohol sprüht oder tropft man auf den Fleck, bei größeren Flecken sollte man ihn mit einem Lappen einarbeiten. Nun lässt man ihn einwirken und wischt gegebenenfalls mit klarem Wasser nach.

Katzenurin entfernen mit Essigreiniger

Da Essig antibakteriell wirkt, eignet er sich hervorragend zur hygienischen Reinigung. Damit er jedoch die Textilien nicht verfärbt, mischen Sie ihn mit Wasser im Verhältnis 1:2. Sprühen Sie Ihren selbstgemachten Essigreiniger auf den Fleck und lassen Sie ihn zehn Minuten wirken. Danach vergessen Sie nicht, ihn auszuwaschen.

Katzenurin entfernen mit Zitrusschalen

Die Schalen von Zitrusfrüchten helfen genauso, um unangenehme Gerüche zu neutralisieren. Schälen Sie eine Zitrone oder eine Orange ab und platzieren Sie die Schalen auf den gereinigten, feuchten Fleck.

Katzenurin entfernen mit Mundspülung

Mundspülung verdünnt 1:1 mit Wasser soll laut t-online.de ebenfalls Flecken und Gerüche entfernen. Um helle Stoffe vor Verfärbungen zu schützen, ist es ratsam, nur klare Mundspülung zu verwenden.

Katzenurin entfernen in der Waschmaschine

Um den Uringeruch aus den Matratzen- oder Sofabezügen zu entfernen, stecken Sie die Textilien in die Waschmaschine. Geben Sie zum Waschmittel etwas Apfelessig oder Natron dazu und stellen Sie eine hohe Temperatur ein. Nach dem Waschgang sollten die Bezüge wieder nach frisch gewaschener Wäsche riechen.

Katzenurin entfernen mit Enzymreiniger

Wenn alles nicht hilft, haben Sie eine letzte Möglichkeit: Enzymreiniger. Es handelt sich um Substanzen, die auf Basis einer biochemischen Reaktion funktionieren und tief an die Geruchsursache gehen und somit wirklich neutralisieren. Solche Mittel sind im Tierfachhandel zu kaufen.

Verwandte Themen


1 Kommentar