Coupé-SUV ab 31.300 Euro

Honda HR-V e:HEV: Der andere Hybridantrieb

2.10.2022, 15:15 Uhr
Die dritte Generation des HR-V will Honda als Coupé-SUV verstanden wissen. Heißt: Der hohe Aufbau geht eine Verbindung mit einer schicken Dachschräge ein.
1 / 11

Die dritte Generation des HR-V will Honda als Coupé-SUV verstanden wissen. Heißt: Der hohe Aufbau geht eine Verbindung mit einer schicken Dachschräge ein. © Hersteller

Das Hybridsystem des HR-V e:HEV ist ein spezielles. Der Benziner an Bord ist in den meisten Fahrsituationen "nur" dazu da, einen Generator anzutreiben, der Strom produziert.
2 / 11

Das Hybridsystem des HR-V e:HEV ist ein spezielles. Der Benziner an Bord ist in den meisten Fahrsituationen "nur" dazu da, einen Generator anzutreiben, der Strom produziert. © Hersteller

Dieser Strom fließt in einen Elektromotor, der dann die Vorderräder antreibt und auch die Systemleistung -  96 kW/131 PS - definiert.
3 / 11

Dieser Strom fließt in einen Elektromotor, der dann die Vorderräder antreibt und auch die Systemleistung -  96 kW/131 PS - definiert. © Hersteller

Im elektrischen Modus (EV) und im Hybridmodus – da bei niedriger bis mittlerer Geschwindigkeit – greift das  geschilderte Prozedere.
4 / 11

Im elektrischen Modus (EV) und im Hybridmodus – da bei niedriger bis mittlerer Geschwindigkeit – greift das  geschilderte Prozedere. © Hersteller

Wird ein gleichmäßig höheres Tempo vorgelegt, wechselt das System in den "Engine Drive". Das bedeutet, dass die Überbrückungskupplung eine direkte Verbindung zwischen dem Benziner und den Antriebsrädern herstellt. Der Elektromotor macht dann Pause.
5 / 11

Wird ein gleichmäßig höheres Tempo vorgelegt, wechselt das System in den "Engine Drive". Das bedeutet, dass die Überbrückungskupplung eine direkte Verbindung zwischen dem Benziner und den Antriebsrädern herstellt. Der Elektromotor macht dann Pause. © Hersteller

Erst im oberen Geschwindigkeitsbereich erfolgt wieder der Switch zurück in den Hybridmodus, der dann der effizientere ist.
6 / 11

Erst im oberen Geschwindigkeitsbereich erfolgt wieder der Switch zurück in den Hybridmodus, der dann der effizientere ist. © Hersteller

Digitale und analoge Bedienelemente führen im Cockpit eine aufgeräumte und übersichtliche Koexistenz.
 
7 / 11

Digitale und analoge Bedienelemente führen im Cockpit eine aufgeräumte und übersichtliche Koexistenz.
  © Hersteller

Lautstärke und Klimatisierung lassen sich über klassische Drehknöpfe regeln.
 
8 / 11

Lautstärke und Klimatisierung lassen sich über klassische Drehknöpfe regeln.
  © Hersteller

Der Kofferraum ist mit 319 Litern nicht allzu groß. Werden die Rücksitzlehnen umgelegt, wächst das Volumen auf 1289 Liter und es ergibt sich eine komplett ebene Ladefläche.
9 / 11

Der Kofferraum ist mit 319 Litern nicht allzu groß. Werden die Rücksitzlehnen umgelegt, wächst das Volumen auf 1289 Liter und es ergibt sich eine komplett ebene Ladefläche. © Hersteller

Die Sitzflächen der Rücksitze lassen sich mit wenigen Handgriffen hochklappen und arretieren. 
10 / 11

Die Sitzflächen der Rücksitze lassen sich mit wenigen Handgriffen hochklappen und arretieren.  © Hersteller

Zur sehr umfangreichen Serienausstattung gehören neben Navi, Infotainment, Rückfahrkamera, Sitzheizung und Klimaautomatik auch die Magic-Seats, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie ein breit angelegtes Sortiment an Assistenzsystemen.
11 / 11

Zur sehr umfangreichen Serienausstattung gehören neben Navi, Infotainment, Rückfahrkamera, Sitzheizung und Klimaautomatik auch die Magic-Seats, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie ein breit angelegtes Sortiment an Assistenzsystemen. © Hersteller