Profilfoto vor Kontakten verbergen

Neue Privatsphäre-Einstellungen bei Whatsapp: Das sollten Sie nun wissen

Markus Maisel
Markus Maisel

Online-Redaktion

E-Mail zur Autorenseite

19.6.2022, 16:44 Uhr
 Um die Privatsphäre besser zu schützen, können Sie WhatsApp individuell anpassen

© pixabay/Lizenz CC  Um die Privatsphäre besser zu schützen, können Sie WhatsApp individuell anpassen

Wer kennt es nicht: Die Kontaktliste auf dem Handy wird durch neue Kontakte in Beruf oder Universität immer länger und länger - und plötzlich können hunderte Nutzerinnen und Nutzer das Profilbild oder den Status sehen: Persönliche und intime Informationen, die man eigentlich nur den engsten Kontakten präsentieren wollte.

Bereits im September vorgestellt

Dank eines neuen Features des Chat-Giganten können Nutzerinnen und Nutzer ab sofort private Informationen wie den Status und das Profilbild vor einigen Nutzerinnen und Nutzern verbergen - das gab das Unternehmen am Donnerstag via Twitter bekannt.

Bereits im September vergangenen Jahres hat Whatsapp die neue Option vorgestellt; ab sofort können Sie sowohl Android-, als auch Apple-User nutzen.

Ursprünglich gab es bei Whatsapp nur drei Einstellungen, die regelten, wer Profilinformationen sehen kann: Jeder, meine Kontakte und Niemand. Entweder musste man die privaten Informationen also entweder völlig verbergen, auf die Kontaktliste reduzieren oder allen Nutzerinnen und Nutzern zur Verfügung stellen.

Seit 16. Juni ist es Nutzerinnen und Nutzern möglich, die zusätzliche Option "Meine Kontakte außer..." anzugeben. Dabei erscheint eine Liste mit allen Kontakten. Per rotem Häkchen kann man Kontakte, antippen, denen nicht der Status und das Profilbild angezeigt werden sollte - möglich war dies nur vorher, indem man den Kontakt aus dem Smartphone-Adressbuch löschte.

Zu finden ist sind die neuen Optionen im Einstellungsmenü unter der Kategorie "Account/Datenschutz".

Verwandte Themen