Haushaltstipps

Bekanntes Wunder-Hausmittel - Das kann Gallseife wirklich

12.8.2022, 07:40 Uhr
Gallseife - Alles zu den Inhaltsstoffen, Wirksamkeit und einer veganen Alternative.

© imago stock&people Gallseife - Alles zu den Inhaltsstoffen, Wirksamkeit und einer veganen Alternative.

Gallseife ist ein natürliches Hausmittel, das schon seit Jahrhunderten bekannt ist. Hier erfahren Sie alles über die Inhaltsstoffe und Einsatzmöglichkeiten von Gallseife. Gleichzeitig soll auch eine vegane Alternative zu Gallseife vorgestellt werden, die sich im alltäglichen Einsatz zunehmend größerer Beliebtheit erfreut.

Was ist Gallseife?

Gallseife ist ein altbewährtes Hausmittel und hilft bei der effektiven Reinigung von hartnäckigen Flecken. Die beachtliche Reinigungswirkung macht das Hausmittel auch heute noch zu einem beliebten Mittel zur Fleckentfernung. Mit der Zeit wurde die Gallseife jedoch von anderen Produkten in der Drogerie ersetzt. Die Reinigungswirkung von Gallseife ist aber bis heute unumstritten.

Gallseife: Diese Inhaltsstoffe stecken in der Seife

Die Gallseife besteht hauptsächlich aus Kernseife, die auf tierischen oder pflanzlichen Ölen basiert. Das Spezielle an der Gallseife ist der Wirkstoff Rindergalle. Somit besteht die Gallseife aus einer Kombination von Kernseife und Rindergalle. Die Kernseife und Gallensäure verbinden sich und wirken somit als Fleckentferner. Im Handel findet man die Gallseife sowohl in flüssiger als auch in fester Form. Damit ist sie eine traditionelle Alternative zu chemischen Reinigungsmitteln.

Die Bestandteile der Seife sind biologisch abbaubar. Gallseife gilt zwar als natürliches Produkt und tendenziell als umweltfreundliches Hausmittel. Doch da die Gallseife auch aus Rindergalle besteht, müssen dafür stets Rinder sterben, selbst wenn die Rindergalle nur ein Nebenprodukt bei der Schlachtung ist. Gleichzeitig gilt die Haltung von Nutztieren als überaus klimaschädlich – fernab von ethischen Bedenken in der Massentierhaltung. Beim umweltfreundlichen Kauf sollte zusätzlich darauf geachtet werden, dass die Seife ohne Palmöl hergestellt wird, da die Palmöl-Gewinnung zur Zerstörung des Regenwaldes beiträgt.

Wie wirkt Gallseife?

Die Galle mit den enthaltenen Enzymen, Salzen und Säuren übernimmt im Verdauungsprozess der Rinder die Aufgabe, bei der Verarbeitung von Fetten und Eiweißen zu unterstützen. Diese Wirkung führt auch dazu, dass Fett- und Eiweißflecken durch die Anwendung von Gallseife verblassen. Selbst farbstoffhaltige Verschmutzungen wie Blut, Öl, Ketchup, Milch, Gemüse oder Obst können mithilfe von Gallseife gelöst werden.

So funktioniert die Anwendung mit Gallseife

Die Anwendung von Gallseife ist kinderleicht. Die Gallseife kann am besten ihre Wirkung entfalten, wenn der Fleck noch frisch ist.

Um Kleidung zu reinigen, geht man folgendermaßen vor:

1) Zuerst feuchtet man den Fleck mit Wasser an.

2) Anschließend reibt man die verunreinigte Stelle mit der Gallseife ein.

3) Nach ein paar Minuten Einwirkzeit kann der Fleck mit klarem Wasser ausgewaschen werden.

4) Zum Schluss kann das Kleidungsstück wie gewohnt in der Waschmaschine gereinigt werden.

Vorsicht: Vor allem bei empfindlichen Kleidungsstücken sollte der Einsatz der Gallseife zunächst an einer kleinen unauffälligen Stelle getestet werden, damit sich die Farbe der Textile nicht durch die Gallseife löst. Wenn das Kleidungsstück aber farbecht ist, dürfte die Anwendung der Gallseife keine Probleme bereiten.

Teppiche und Polstermöbel mit Gallseife reinigen

Neben Kleidung können aber auch Polstermöbel oder Teppiche mit Gallseife behandelt werden. Wenn im Alltag ein Malheur passiert ist und der Rotwein aus Versehen auf dem Teppich anstatt im Glas landet, sollte stets Gallseife im Haushalt vorrätig sein.

Die Reinigungskraft zeigt sich vor allem bei frischen Flecken. Daher sollte man Gallseife so schnell wie möglich verwenden, wenn der Fleck noch nicht eingetrocknet ist. Die Anwendung auf Möbeln und Teppichen funktioniert genauso wie bei der Kleidung und unabhängig davon, ob die Gallseife fest oder flüssig ist.

Wer einen eingetrockneten Fleck behandeln möchte, kann die verschmutzte Stelle ebenfalls mit Wasser und Gallseife reinigen. Bestenfalls nutzt man dafür ein weiches und fusselfreies Baumwolltuch. Im Anschluss tupft man den Fleck mit einer Mischung aus Gallseife und Wasser ab. Hartnäckige Verschmutzungen können auch mit der unverdünnten Gallseife behandelt werden. Danach lässt man die Seife für einige Minuten einwirken und wäscht die Stelle mit klarem Wasser aus.

Vorsichtig sollte man bei Teppichen sein, die mit Pflanzenfasern gefärbt wurden. Denn diese könnten eventuell durch die Gallseife-Anwendung ausbleichen.

Gallseife zum Putzen

Gallseife eignet sich nicht nur für Textilien und Möbel, sondern auch zum alltäglichen Putzen. Die Gallseife entfernt mühelos Oberflächen im Haushalt von Fettspritzern oder Lebensmittelrückständen. Geeignet ist die Anwendung von Gallseife auf den folgenden Materialien:

- Fliesen
- Edelstahl
- Keramik
- Marmor
- Glas
- Chrom
- Kunststoffoberflächen
- Steine

Achtung: Alle Materialien sollten allerdings versiegelt sein. Die Gallseife sollte immer an einer unauffälligen Stelle getestet werden, damit Oberflächen nicht beschädigt werden.

Anwendung:

1) Die flüssige Gallseife wird in einem Verhältnis von 1:1 mit Wasser gemischt. Alternativ kann die feste Gallseife in warmem Wasser aufgelöst werden.

2) Die Flüssigkeit wird auf ein Tuch gegeben.

3) Mit dem Tuch kann die verunreinigte Oberfläche abgewischt werden.

4) Danach entfernt man die Seifenreste mit klarem Wasser und trocknet die Oberfläche ab.

Nicht geeignet sind Oberflächen aus:

- Linoleum
- Aluminium
- Holz
- Acryl

Tipps im Umgang mit Gallseife

Wer Flecken mit Gallseife entfernen möchte, kann auf folgende Tipps zurückgreifen:

- Gallseife ist für weiße Kleidung bestens geeignet, bei bunter Kleidung sollte zunächst getestet werden, ob die Farbe die Gallseife verträgt

- Bei Blutflecken empfiehlt sich kaltes Wasser, für alle anderen Flecken eignet sich warmes Wasser

- Gallseife sollte nicht bei Leder angewendet werden, denn dies könnte sich verhärten

- Um mögliche Kalkränder zu vermeiden, kann destilliertes Wasser anstelle von Leitungswasser genutzt werden

Kugelschreiberflecken mit Gallseife entfernen

Wenn der Kugelschreiber in einem unachtsamen Moment aus der Hand rutscht, hinterlässt er schnell unliebsame Spuren auf Polster, Möbel oder der Kleidung. Zudem lieben Kinder das Malen mit Kugelschreibern auf den eigenen (oder anderen) Händen. Die Tinte aus dem Kugelschreiber ist jedoch nicht wasserlöslich, sodass ein einfaches Händewaschen nicht reicht. Genau hier kommt die Gallseife ins Spiel. Diese entfernt problemlos jeden Kugelschreiberfleck auf Kleidung, Möbel, Tischdecken oder Kinderhänden.

Anwendung:

Die Gallseife wird mit etwas Wasser auf den Fleck getragen und soll nun für fünfzehn bis zwanzig Minuten einwirken. Danach wird die Seife gründlich ausgewaschen.

Gallseife: Welche Flecken kann sie entfernen?

Gallseife kann selbst hartnäckige Verschmutzungen entfernen. Insbesondere für diese Flecken eignet sich der Einsatz von Gallseife:

- Eiweißflecken
- Blutflecken
- farbstoffhaltige Flecken (Rotwein, Ketchup, Lippenstift und Kugelschreiber)
- Obst- und Gemüseflecken
- Fettflecken (Butter oder Öl)
- Schweißflecken auf weißen Oberteilen

Gallseife ohne Galle: Die vegane Alternative

Wer auf tierische Produkte verzichten möchte, kann natürlich auch auf vegane Alternativen zurückgreifen. Mittlerweile gibt es diverse Hersteller, die eine Art pflanzliche Gallseife hergestellt haben. Die vegane Gallseife bildet die Molekülverbindungen aus der Rindergalle nach und ersetzt diese durch pflanzliche Stoffe. Die Reinigungsleistung ist genauso überzeugend wie bei "echter" Gallseife und das ganz ohne tierische Inhaltsstoffe. Auf den Verpackungen im Handel ist meist der Vermerk "wie Gallseife" notiert.

In unserem Beitrag finden Sie eine DYI-Anleitung, um natürliche Seife selber zu machen.

Keine Kommentare