Jubiläumsball des Kunstvereins „Spirale“

28.10.2013, 07:29 Uhr
Applaus für die moderne Kunst: Unter einem „spiralig“ bemalten Folien-Wurm zogen die Vereinsmitglieder mit ihrer Vorsitzenden Renate Gehrcke (Zweite von rechts) und Stellvertreterin Susanne Gebhardt (Dritte von links) in den Ballsaal ein.

Applaus für die moderne Kunst: Unter einem „spiralig“ bemalten Folien-Wurm zogen die Vereinsmitglieder mit ihrer Vorsitzenden Renate Gehrcke (Zweite von rechts) und Stellvertreterin Susanne Gebhardt (Dritte von links) in den Ballsaal ein. © Shaw

So war die von der Gruppe „Blue Swing“ beschallte Tanzfläche bis spät­abends fast durchweg besser gefüllt als die Stühle an den kunstvoll dekorierten Tischen. Immerhin muss­ten die „Spiraler“ quasi reinfeiern: Am 27. Oktober 1988 wurde der Verein gegründet – gestern vor 25 Jahren. Erste Vorsitzende war damals und ist bis heute Renate Gehrcke. Weitere Gründer waren Franz Peter Burger, Andrea Blum, Heiner Friedel, Dr. Michael Gehrcke, Helmut Jahn, Annemarie Hüttig und Ursula Friedel.


Kreativen „KunstStoff“ lieferten aber auch die heutigen Mitglieder, die unter einer bunten Folie und in aufwändigen Plastik-Ballkleidern in den Saal einzogen. Das vielfältige Wirken der „Spirale“ (www.kunstverein-spirale.de) ließ die zweite Vorsitzende Susanne Gebhardt Revue passieren – von den ersten „Treuchtlinger Kunsttagen“ 1988 im Czernohaus-Stadel (der heutigen Stadtbücherei) und den weiteren Auflagen 1991, 1997 und 2004 sowie aktuell im Forsthaus bis hin zu den fünf „Jahresgaben“-Ausstellungen zwischen 1992 und 2007. Dazwischen lagen 2002 die „Arte do Brasil“, 2006 ein Lithografie-Projekt im südlichen Landkreis, 2008 die Gastausstellung der „Fédération Internationale Culturelle Féminine“, 2009 die Schau „Mehr Einblick Gefällig?“ und 2010 die „Frei Luft – neue Kunst in alten Mauern“ im Haus Altmühltal in Pappenheim.


1997 schufen die „Spirale“-Künstler die Skulpturen im Treuchtlinger Kurpark, und bereits seit 1994 verleiht der Verein in der Bücherei „Kunst für zuhause“. Allerdings hat die „Artothek“ derzeit mangels Nachfrage geschlossen.

Keine Kommentare