Treuchtlingen: Alte Linde darf stehen bleiben

11.3.2021, 12:18 Uhr
Seit der Zeit um das Jahr 1900 steht die Linde in der Augsburger Straße.

Seit der Zeit um das Jahr 1900 steht die Linde in der Augsburger Straße. © Stadt Treuchtlingen, Ulrike Klischat

Die Wurzeln der etwa 1,20 Meter dicken Linde waren auch die Ursache für den Rohrbruch direkt vor dem Königreichssaal. Rund 1000 Kubikmeter Wasser traten dabei aus, unterspülten Straße und Gehweg.


Wegen Rohrbruchs: Muss die 120-jährige Linde weichen?


Als Erstmaßnahme zogen die Stadtwerke eine provisorische PVC-Leitung ein. Zu diesem Zeitpunkt war es laut Stadtverwaltung noch ungewiss, ob die Standsicherheit des Baums beeinträchtigt sein würde. Mittlerweile sei diese aber positiv bewertet worden.

Bauamt und Stadtwerke überlegten sich in der Folge Alternativen für die Reparatur der Leitung, ohne die rund 120 Jahre alte Linde fällen zu müssen. Dabei herausgekommen ist eine Variante, bei der ein sogenannter Saugbagger die neue Wasserleitung durch das Wurzelwerk einschiebt.


Gunzenhausen: Hier wurden 14 Linden einfach versetzt


"Ich hoffe, dass die Alternative funktioniert, damit die schöne, den Ortseingang prägende Linde erhalten werden kann", wünscht sich Bürgermeisterin Kristina Becker. Die Umsetzung sei zeitnah geplant.

Keine Kommentare