19°

Montag, 06.07.2020

|

32-Jähriger stirbt auf Flucht vor der Polizei

Tödlicher Unfall in Unterfranken - VW-Fahrer wollte sich Kontrolle entziehen - 01.05.2016 10:59 Uhr

Für den Fahrer des VW Passat kam jede Hilfe zu spät. © News5


Kurz vor 0.30 Uhr wollte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Ebern in Rentweinsdorf (Lkr. Haßberge) einen VW Passat kontrollieren. Trotz eindeutiger Anhaltesignale gab der Fahrer Gas und floh. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd in Richtung Kirchlauter verloren die Beamten das Fahrzeug aus den Augen, teilte die Polizei mit.

Am Ortseingang von Kirchlauter entdeckten sie dann den Passat, der sich rechts neben der Fahrbahn überschlagen hatte. Der Fahrer war in dem Wrack eingeklemmt. Obwohl schnell insgesamt 45 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus dem Umkreis und auch ein Notarzt schnell vor Ort waren, erlag der 32-Jährige am Steuer des Passats seinen schweren Verletzungen.

Nach deren ersten Erkenntnissen der Polizei zum Hergang war der VW auf der Staatsstraße 2274 kurz vor der Ortschaft Kirchlauter in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen.

Das Fahrzeug streifte zwei Bäume und fuhr eine etwa drei Meter tiefe Böschung hinab. Dabei überschlug sich der Passat und kam auf dem Dach zum Liegen. Derzeit ist noch unklar, warum sich der 32-Jährige, der aus dem Landkreis Haßberge stammt, der Polizeikontrolle entziehen wollte. Die Staatsanwaltschaft Bamberg beauftragte einen Sachverständigen und ordnete eine Blutentnahme an.

Bilderstrecke zum Thema

32-Jähriger rast auf der Flucht in den Tod

Tödliches Ende einer Flucht: Ein 32-jähriger Autofahrer ist bei Kirchlauter im Lkr. Haßberge in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit seinem Wagen von der Straße abgekommen und hat sich überschlagen. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.


Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region