20°

Mittwoch, 26.06.2019

|

Aller guten Dinge sind zwei!

Markt Erlbach konnte Ampelanlagen in Betrieb nehmen
- 21.05.2019 15:37 Uhr

Mit mittelbar betroffenen Anliegern nahm Markt Erlbachs Erste Bürgermeisterin Dr. Birgit Kreß an der Nürnberger Straße in Betrieb. © privat


Im Sommer 2018 veranlasste das Staatliche Bauamt auf Drängen der Gemeinde nach schriftlicher Eingabe eines Anwohners eine 24-Stunden-Zählung, bei der an sieben Messstellen rund um den Kreuzungsbereich Nürnberger Straße, Erlanger Straße, Wiesenstraße und Hauptstraße die tatsächliche Verkehrsbelastung ermittelt wurde. Dabei waren von rund 11.000 Fahrzeuge pro Tag festgestellt worden.

Bei einem Ortstermin im Oktober 2018, zu dem das Staatliche Bauamt, Polizei und Landratsamt sowie Amtschef Heinrich Schmidt vom Staatlichen Bauamt vor Ort waren, wurde der Gemeinde eine bedarfsgesteuerte Lichtsignalanlage über die Nürnberger Straße zugesagt. Die Staatstraße 2252 ist die höchstfrequentierte Straße in Markt Erlbach, deshalb wurde die Fußgängerquerung auch dort installiert.

Die Marktgemeinde setzte die Bordsteine tiefer und das Staatliche Bauamt übernahm die Fahrbahnmarkierung und Aufstellung der Lichtsignalanlage übernommen. "Zuerst musste allerdings dort erst ein Stromanschluss hergestellt werden, deshalb hat die Inbetriebnahme einige Monate gedauert", schilderte Erste Bürgermeisterin Dr. Kreß bei der Inbetriebnahme die Abläufe.

Sie hatte Behördenchef Schmidt und der Unteren Verkehrsbehörde beim Ortstermin im Herbst letzten Jahres auch die Situation am Übergang der Staatsstraße 2252 zum "Sportpark Haidter Weg" und ins Gewerbegebiet gezeigt. Dort hatte sich die Gemeinde schon über zehn Jahre um eine Verbesserung der Fußgängersicherheit bemüht. Den Vorschlag, mit einer Geschwindigkeitsanzeige den Fahrverkehr auf die vorgeschriebenen 50 km/h aufmerksam zu machen, habe man umgehend umgesetzt.

Gleichzeitig stellte Dr. Kreß einen schriftlichen Antrag an das Staatliche Bauamt, auch in diesem Bereich eine Querungshilfe oder eine Ampel zu installieren. Dass diesem ebenfalls stattgegeben wurde, dankte sie bei deren Inbetriebnahme mit den unmittelbar betroffenen Anliegern die Ampelanlage in der Nürnberger Straße dem Staatlichen Bauamt für beiden Verbesserungen und betonte, dass man mit diesem "die gute Zusammenarbeit" zu schätzen wisse. Über den "Knopfdruck für die Verkehrssicherheit" an der Ampelanlage am "Haidter Weg", den Dr. Birgit Kreß mit ihrem Stellvertreter Werner Stieglitz vollzog, freute man sich besonders beim TSV Markt Erlbach. Der statte denn auch gleich seinen Dank für diese Fußgängerampel ab. 

nb

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Markt Erlbach