Pedale verwechselt?

Auto kracht in Supermarkt: Eine Tote und ein Schwerverletzter in Dinkelsbühl

Alice Vicentini
Alice Vicentini

E-Mail zur Autorenseite

2.11.2022, 12:31 Uhr
Ein Mann ist mit seinem Auto rückwärts ins Schaufenster eines Supermarkts gefahren.

© vifogra/Goppelt Ein Mann ist mit seinem Auto rückwärts ins Schaufenster eines Supermarkts gefahren.

Ein tragischer Unfall ereignete sich am Mittwochmorgen in Dinkelsbühl im Landkreis Ansbach: Beim Ausparken ist ein 85-Jähriger mit seinem Auto rückwärts in den Eingangsbereich eines Supermarktes in der Luitpoldstraße gefahren. Offenbar hatte er Bremse und Gaspedal verwechselt, teilte ein Pressesprecher der Polizeiinspektion Dinkelsbühl auf Anfrage unserer Redaktion mit.

Dabei erfasste das Auto eine 73 Jahre alte Frau und einen 68-jährigen Mann, die auf dem Weg in den Supermarkt waren. Die 73-Jährige erlag noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen. Der 68 Jahre alte Mann wurde mit einem Hubschrauber ins Klinikum nach Ulm gebracht. Zwei weitere Personen erlitten einen Schock und mussten vor Ort behandelt werden.

Der Parkplatz des Supermarktes wurde gesperrt. Rettungsdienste und die Feuerwehren Dinkelsbühl und Mönchsroth mit Großaufgebot waren vor Ort. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Zur Klärung des Unfallgeschehens wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger hinzugezogen.

Dieser Artikel wurde am 2. November gegen 12 Uhr aktualisiert.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.