28°

Mittwoch, 19.06.2019

|

Betrunkener fährt in Graben: Blut an Kindersitz löst Suche aus

42-Jähriger war aggressiv und wollte sich nicht zu Unfall äußern - 06.05.2019 11:56 Uhr

Gegen 22.20 Uhr wurde der Unfall am Sonntagabend gemeldet. Auf der Kreisstraße zwischen Ornbau und Mörsach war ein Wagen in den Straßengraben geraten - die Einsatzkräfte mussten den Fahrer aus dem Auto holen. Doch der 42-Jährige war nicht etwa dankbar für die Hilfe, sondern zeigte sich den Helfern gegenüber aggressiv. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann erheblich betrunken war, einen Alkoholtest verweigerte er jedoch. Zum Hergang des Unfalls wollte er sich ebenfalls nicht äußern.

Auf der Rückbank fiel den Beamten allerdings ein Kindersitz auf, auf dem frische Blutspuren waren. Auch darauf angesprochen schwieg der 42-Jährige weiterhin. Da die Polizisten nicht ausschließen konnten, dass bei dem Unfall eine weitere Person - möglicherweise sogar ein Kind - zu Schaden gekommen war, startete die Feuerwehr eine große Suche. Da bei der Suchaktion im umliegenden Gebiet jedoch keine Person gefunden werden konnte, gaben die Helfer schließlich auf.

Eine Blutentnahme wurde angeordnet, außerdem wurde das Auto des Mannes sichergestellt. Der Sachschaden liegt laut Polizei bei rund 5000 Euro.

Die Polizei hofft darauf, mit der Hilfe von Zeugenaussagen Näheres zum Unfallablauf zu erfahren. Zeugen sollen sich deshalb unter der 09819094121 bei der Polizei in Ansbach melden.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

als

Seite drucken

Seite versenden