Blindgänger in Ansbach gefunden: Bombe wird am Nachmittag entschärft

9.7.2021, 12:18 Uhr
Am späten Nachmittag soll die Bombe entschärft werden. Bereits am Vormittag sind der Bahnhofsplatz und die dortigen Filialen der Deutschen Post und der Postbank nicht mehr zugänglich.
1 / 17

© Eva Orttenburger

Am späten Nachmittag soll die Bombe entschärft werden. Bereits am Vormittag sind der Bahnhofsplatz und die dortigen Filialen der Deutschen Post und der Postbank nicht mehr zugänglich.
2 / 17

© Eva Orttenburger

Am späten Nachmittag soll die Bombe entschärft werden. Bereits am Vormittag sind der Bahnhofsplatz und die dortigen Filialen der Deutschen Post und der Postbank nicht mehr zugänglich.
3 / 17

© Eva Orttenburger

Der Bahnhofsvorplatz in Ansbach ist vorübergehend gesperrt.
4 / 17

© Eva Orttenburger

Am Vormittag startete die Evakuierung. Ein Team des Katastrophenschutzes ist vor Ort.
5 / 17

© Eva Orttenburger

Am Vormittag startete die Evakuierung. Ein Team des Katastrophenschutzes ist vor Ort.
6 / 17

© Eva Orttenburger

Am Vormittag startete die Evakuierung. Ein Team des Katastrophenschutzes ist vor Ort.
7 / 17

© Eva Orttenburger

Am Vormittag startete die Evakuierung. Ein Team des Katastrophenschutzes ist vor Ort.
8 / 17

© Eva Orttenburger

Am Vormittag startete die Evakuierung. Ein Team des Katastrophenschutzes ist vor Ort.
9 / 17

© Eva Orttenburger

Am Vormittag startete die Evakuierung. Ein Team des Katastrophenschutzes ist vor Ort.
10 / 17

© Eva Orttenburger

Anwohnerinnen und Anwohner, die keinen Unterschlupf bei Verwandten oder Freunden finden, werden in der Turnhalle des Gymnasiums Carolinum untergebracht. Der Andrang im Inneren ist allerdings noch überschaubar - wohl auch, weil viele Ansbacher derzeit noch an ihrem Arbeitsplatz sind.
11 / 17

© Eva Orttenburger

Anwohnerinnen und Anwohner, die keinen Unterschlupf bei Verwandten oder Freunden finden, werden in der Turnhalle des Gymnasiums Carolinum untergebracht. Der Andrang im Inneren ist allerdings noch überschaubar - wohl auch, weil viele Ansbacher derzeit noch an ihrem Arbeitsplatz sind.
12 / 17

© Eva Orttenburger

Anwohnerinnen und Anwohner, die keinen Unterschlupf bei Verwandten oder Freunden finden, werden in der Turnhalle des Gymnasiums Carolinum untergebracht. Der Andrang im Inneren ist allerdings noch überschaubar - wohl auch, weil viele Ansbacher derzeit noch an ihrem Arbeitsplatz sind.
13 / 17

© Eva Orttenburger

Anwohnerinnen und Anwohner, die keinen Unterschlupf bei Verwandten oder Freunden finden, werden in der Turnhalle des Gymnasiums Carolinum untergebracht. Der Andrang im Inneren ist allerdings noch überschaubar - wohl auch, weil viele Ansbacher derzeit noch an ihrem Arbeitsplatz sind.
14 / 17

© Eva Orttenburger

Anwohnerinnen und Anwohner, die keinen Unterschlupf bei Verwandten oder Freunden finden, werden in der Turnhalle des Gymnasiums Carolinum untergebracht. Der Andrang im Inneren ist allerdings noch überschaubar - wohl auch, weil viele Ansbacher derzeit noch an ihrem Arbeitsplatz sind.
15 / 17

© Eva Orttenburger

Auch am Schloss ist die Feuerwehr präsent.
16 / 17

© Eva Orttenburger

Auch am Schloss ist die Feuerwehr präsent.
17 / 17

© Eva Orttenburger