Montag, 18.11.2019

|

Circus Krone in Ansbach: Tierschützer gehen auf die Straße

Rund 300 Menschen versammelten sich - 26.10.2019 15:30 Uhr

Tierschützer haben sich in Ansbach versammelt, um gegen Circus Krone zu demonstrieren. © Eva Orttenburger


Etwa 300 Menschen versammelten sich am Samstag in Ansbach. © Eva Orttenburger


Am Samstag war die Ansbacher Innenstadt gut besucht. Der Grund: Tierschützer riefen in einer Protestaktion dazu auf, Zirkusse mit Tierattraktionen zu boykottieren. Anlass dazu gab der Besuche des Circus Krone, der im Oktober durch die fränkischen Stadte Nürnberg, Ansbach und Würzburg tourt. Die Demonstranten hielten unter anderem Schilder, auf denen "Manege frei für Zirkus ohne Tiere" oder "Dressur ist kein Vergnügen" zu lesen war. Bis zu 300 Menschen hatten sich auf dem Martin-Luther-Platz versammelt, wie die Einsatzzentrale der Polizei Mittelfranken auch Nachfrage mitteilte.

Bilderstrecke zum Thema

Wie leben die Tiere im Zirkus Krone? Ein Rundgang hinter den Kulissen

"Tiere sind keien Zirkusnummer" - das ist die grundsätzliche Haltung von Tierschutzaktivisten. Sie haben vor der Premiere des Circus Krone in Nürnberg zu einem stillen Protest aufgerufen. Doch wie sieht es hinter der Manege tatsächlich aus? Wir waren bei einem Rundgang in den Ställen des Zirkus dabei. Raubtierfütterung inklusive.


Circus Krone gastiert noch bis zum 28. Oktober in der mittelfränkischen Stadt. Bereits Anfang des Monats gab es in Nürnberg Proteste, als der Zirkus das erste Mal nach fünf Jahren dort wieder Premiere feierte.

Bilderstrecke zum Thema

Protest vor Circus Krone: "Tiere sind keine Zirkusnummer"

Nach fünf Jahren ist der Circus Krone wieder zu Gast in Nürnberg. Am Premierenabend trafen sich mehrere Tierschützer vor dem Zelt. Sie protestierten still mit Plakaten gegen Tiere in der Manege.


vek

9

9 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Ansbach