Wintersport

Lift geöffnet! Wo Skifahrer in Mittelfranken schon jetzt auf ihre Kosten kommen

2.12.2023, 19:11 Uhr

Zugegeben: Den großen Berg suchen Wintersportler in Mittelfranken vergebens, doch auch hier gibt es den ein oder anderen Lift, mit dem Ski- und Schlittenfahrer auf ihre Kosten kommen. Die Schneemassen der vergangenen Tage haben die Betreiber und Vereine selbst etwas überrascht. So sagte Jürgen Leis, Vorsitzender der Ski- und Wanderfreunde Birkach-Elbersroth bei Herrieden im Interview mit "Radio8": "Es ist zwar für die Zeit etwas ungewöhnlich, dass wir Anfang Dezember schon so viel Schnee haben, aber über den freuen wir uns immer."

Der Lift des Vereins im Landkreis Ansbach ist am heutigen Samstag zum ersten Mal in dieser Saison in Betrieb gegangen. Vor Ort gibt es neben dem Ski- auch einen Schlittenhang. Die Flutlichtanlage bietet auch am späten Nachmittag noch passende Bedingungen für den Wintersport, betont Leis. Falls genug Schnee liegen bleibt, wird der Lift auch unter der Woche geöffnet haben.

Der Blick auf die Wetterdienste könnte Wintersport-Freunden allerdings Sorge bereiten. Ab Mittwoch können die Temperaturen auf bis zu 3 Grad ansteigen. Auch Regen wird erwartet.

Bis dahin gilt es wohl, die frischen Flocken auszunutzen: Denn morgen, also direkt am ersten Advent, öffnet außerdem der Hesselberg-Lift ab 11 Uhr. Das Skigebiet in Westmittelfranken liegt etwa 60 Kilometer von Nürnberg und 20 Kilometer von Dinkelsbühl entfernt. Der Hesselberg bietet mit fast 700 Metern die größte Erhebung Mittelfrankens.

Keine Kommentare