Großeinsatz noch heute?

Nach der Bombe: Drohen Ansbach schwere Überflutungen? Sandsäcke werden aufgeschichtet

9.7.2021, 20:12 Uhr
Die Rezat verläuft gefährlich hoch an den Hauptverkehrsadern Ansbachs entlang - an einigen Stellen ist sie bereits über die Ufer getreten. 

Die Rezat verläuft gefährlich hoch an den Hauptverkehrsadern Ansbachs entlang - an einigen Stellen ist sie bereits über die Ufer getreten.  © Eva Orttenburger

Die Bilder gleichen sich, von Neustadt über den Landkreis Fürth bis ins tiefste Oberfranken: Überall in der Region liefen Keller voll, Straßenzüge wurden überflutet, die Feuerwehr ist im Dauereinsatz. Ansbach blieb bislang von Überschwemmungen verschont - noch im Lauf des Freitags droht aber genau das. Am Abend überschritten die Pegelstände an der Rezat eine kritische Grenze, der Hochwassernachrichtendienst Bayern rief die höchste Meldestufe aus. Wassermassen drohen, die Stadt zu überfluten.

"Ein Schwerpunkt liegt im Ortsteil Wasserzell und ein anderer in der Straße 'Am Onolzbach'", sagte ein Sprecher der Stadt auf Nachfrage der Nürnberger Nachrichten. "Wir hoffen, dass wir das schlimmste verhindern können. Aber noch ist die Entwicklung nicht absehbar." Die Rezat und ihre Zuflüsse seien innerhalb kürzester Zeit deutlich angeschwollen. Gegen 20 Uhr erreichte der Fluss zwar seinen Scheitelpunkt - bislang wollen die Rettungskräfte aber nur vorsichtig Entwarnung geben.

Auch am Brückencenter, dem größten Einkaufszentrum der Stadt, werden Vorbereitungen getroffen. Unter anderem das Technische Hilfswerk ist im Einsatz. Anderswo im Stadtgebiet werden bereits jetzt Sandsäcke aufgeschichtet, um das Wasser in die richtigen Bahnen zu lenken. Vereinzelt wurden Keller in Ansbach überflutet.

Parallel zu den Unwettereinsätzen wurde unweit des Ansbacher Bahnhofes eine Fliegerbombe entschärft. Die Sprengmeister arbeiten über Stunden an dem 250-Kilo-Blindgänger, zuvor mussten Anwohner in einem Evakuierungsradius von rund 500 Metern ihre Häuser verlassen. Ein Großaufgebot an Polizei, Feuerwehr und Rettungskräften ist im Einsatz.