Montag, 16.12.2019

|

SEK-Einsatz in Ansbach: 15-Jähriger mit Messer schwer verletzt

Tatverdächtiger am Sonntag festgenommen - Hintergründe sind noch unklar - 24.11.2019 19:40 Uhr

Experten der Polizei nahmen noch in der Nacht auf Sonntag in der Uhlandstraße die Ermittlungen auf. © News5/Oßwald


Am Samstagabend gegen 21 Uhr entbrannte in der Ansbacher Uhlandstraße ein Streit zwischen drei jungen Männern. Warum, ist derzeit noch völlig unklar. Ein zunächst Unbekannter zückte dabei ein Messer und verletzte einen Jugendlichen schwer. Der 15-Jährige musste in ein Krankenhaus gebracht werden, ist aber außer Lebensgefahr. 

Eine Großfahndung nach dem Täter verlief zunächst erfolglos, teilt das Präsidium Mittelfranken mit. Nach "intensiven Ermittlungen", die bereits in der Nacht auf Sonntag anliefen, sei ein dringend Verdächtiger ins Visier der Ansbacher Kriminalpolizei geraten. Der 20-Jährige wurde am Abend durch Kräfte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) festgenommen. Er soll im Lauf des Montags einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden, der prüft, ob der junge Mann in Untersuchungshaft muss.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Ansbach