Dienstag, 22.10.2019

|

SUV rammt Klein-Lkw auf der BAB6: Anzeige erstattet

Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt - 17.09.2019 14:23 Uhr

Am Montag, den 16.09.2019 krachten auf der BAB6 Richtung Nürnberg zwei Fahrzeuge aneinander. Ein 45-Jähriger fuhr mit seinem Klein-Lkw auf der rechten Fahrspur mit etwa 80 Kilometern pro Stunde, als sich ein 66-Jähriger mit einem SUV Kia auf der linken Fahrspur näherte. Der Fahrer kam aus ungeklärten Gründen auf die rechte Fahrbahn und rammte den Klein-Lkw. Dadurch geriet der Wagen des 45-Jährigen ins Schleudern, stieß gegen die Außenschutzplanke, von dort zurück quer zur Fahrbahn und stürzte dadurch auf die linke Fahrzeugseite. Dort kam das Fahrzeug quer zum Stehen. Das teilte die Verkehrspolizei Ansbach am Dienstag schriftlich mit.

Bilderstrecke zum Thema

SUV-Verkehrsunfall: Klein-LKW kommt ins Schleudern und kippt

Am Montag ereignete sich ein Verkehrsunfall, bei dem ein Klein-Lkw und ein SUV beteiligt waren. Ein 66-jähriger Mann rammte aus noch ungeklärten Gründen den Klein-Lkw seitlich. Dieser geriet daraufhin ins Schleudern und kippte schließlich auf die Seite. Der 45-jährige Fahrer des Klein-Lkw erlitt dabei Schnittwunden am Fuß und musste ambulant behandelt werden. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Außerdem entstand ein Schaden von etwa 21.000 Euro.


Der 45-Jährige erlitt Schnittwunden am Fuß und wurde ambulant behandelt. Beide Wagen wurden abgeschleppt. Gegen den 66-Jährigen wird Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung erstattet. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 21.000 Euro.

Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.

mlk

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Herrieden