Mittwoch, 26.02.2020

|

30 Gräber bei Bamberg zerstört: Grundschüler geben Tat zu

Ein Motiv konnten die beiden Kinder nicht nennen - 28.05.2019 14:37 Uhr

Am Dienstag vor einer Woche bot sich auf dem Zapfendorfer Friedhof ein regelrechtes Bild der Verwüstung: Lampen wurden zerstört, Engel zerschlagen und Blumen zertreten. Insgesamt wurden laut Angaben der Polizei rund 30 Gräber verwüstet. Von den Tätern fehlte jedoch zunächst jede Spur. Die Polizei bat daher die Bevölkerung um Hinweise. Schließlich führten die kleinen Fußspuren auf den Gräbern und ein Zeugenhinweis die Ermittler auf die richtige Spur.

Laut Angaben der Polizei, waren zwei Grundschüler für die Verwüstungen verantwortlich. Sie gaben selbst zu, nach Unterrichtsende Gräber beschädigt zu haben, konnten aber keine Gründe für ihre Taten nennen. Die Eltern der Kinder waren vollkommen überrascht, haben sich entschuldigt und nun begonnen, den finanziellen Schaden zu begleichen. Der Schaden bewegt sich im niedrigen vierstelligen Bereich, so die Polizei.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


jm

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Zapfendorf