Nach 60 Jahren

Bamberger Bahnhof: Fränkischer Familienbetrieb gibt Buchhandlungen an Schweizer Konzern

16.7.2021, 15:45 Uhr
Die Familie Wuttke wird ihre Buchhandlung am Bamberger Bahnhof zum 1. September aufgeben. 

Die Familie Wuttke wird ihre Buchhandlung am Bamberger Bahnhof zum 1. September aufgeben.  © Jan Woitas, dpa

60 Jahre lang prägten die Buchhandlungen der Familie Wuttke die Bahnhöfe in Oberfranken. Ab dem 1. September ist damit Schluss. Die Filialen in Bamberg, Bayreuth, Haßfurth, Hof und Kulmbach sollen von der Schweizer Valora-Gruppe übernommen werden.

"Die Wuttke Buchhandlungen wurden vor fast 60 Jahren von meinem Großvater gegründet", erklärt Betreiber Arndt Wuttke gegenüber infranken.de. Zunächst habe es die Filialen in Bayreuth und in Kulmbach gegeben. Im Jahr 2000 seien immer mehr Standorte dazu gekommen. Seit 2009 ist das Familienunternehmen auch im Bamberger Bahnhof ansässig.


Nach Rücktrittsforderung: Grünes Bamberg setzt OB Ultimatum


Die Abgabe der Filialen habe keine wirtschaftlichen Gründe betont Wuttke. "Natürlich ist es in allen Branchen so, dass sich größere Unternehmen am Markt leichter tun. Dass wir aufhören, hat aber ausschließlich persönliche Gründe", so der Unternehmer gegenüber infranken.de. Die Details hinter der Geschäftsaufgabe möchte die Familie privat halten. Valora sei eine kompetente Nachfolgerin, die auch die rund 30 Mitarbeiter übernehmen wird, so Wuttke.

In einer Pressemitteilung bestätigt das börsennotierte Unternehmen die Übernahme der fünf Bahnhofsbuchläden in Oberfranken. Nach eigenen Angaben führt die Valora-Gruppe in Deutschland bereits 160 Filialen und ist nicht nur Betreiber von zahlreichen Kiosk-Ketten, sondern leitet auch die bekannte Bäckerkette Backwerk. Mit der Übernahme werde das Store-Portfolio von Press & Books weiter ausgebaut, so das Unternehmen. Noch stehe die Freigabe durch das Bundeskartellamt aus.


Buchverfilmung in Bamberg: Hier finden die Dreharbeiten statt


"Wir haben sehr viele treue Stammkunden über die Jahrzehnte gewonnen und ihnen wollen wir Danke sagen", so Wuttke. Die Valora-Gruppe betont, dass Kunden im Bamberger Bahnhof auch weiterhin ein breites Sortiment an Presse- und Buchtiteln sowie Tabak und Lotterie vorfinden werden.

Keine Kommentare