Donnerstag, 06.05.2021

|

Drei Verletzte nach heftiger Kollision im Landkreis Bamberg

B505 war zeitweise komplett gesperrt - 29.04.2021 11:56 Uhr

Zwei stark beschädigte Fahrzeuge und drei Verletzte forderte ein Verkehrsunfall am Mittwochabend auf der B505 im Landkreis Bamberg.

29.04.2021 © NEWS5/Merzbach


Zwischen Bamberg und Hirschaid, kurz nach der Überleitung von der A73 auf die B505, setzte am Mittwochabend ein 52-Jähriger mit seinem Pkw zum Überholen eines Kleintransporters an - trotz Gegenverkehrs. Die entgegenkommende 22-jährige Fahrerin eines Opels konnte weder ausreichend abbremsen noch ausweichen. Der 52-Jährige versuchte noch mit seinem Audi zurückzulenken, doch ohne Erfolg.

Der Audi prallte frontal, seitlich versetzt, auf den Opel, drehte sich im Anschluss um die eigene Achse und prallte letztlich in die Außenschutzplanke. Die 22-Jährige, unterwegs mit einer Beifahrerin, wurde im Anschluss mit ihrem Opel in die Leitplanke geschleudert.

Bilderstrecke zum Thema

Missglückter Überholvorgang: Autos kollidieren frontal auf B505 bei Bamberg

Am Mittwochabend endete ein Überholvorgang auf der Bundesstraße 505 zwischen Bamberg und Hirschaid in einem Frontalzusammenstoß zweier Pkws. Drei Personen mussten mit Verletzungen ins Klinikum gebracht werden. Die B505 war für die Unfallaufnahme und Reinigung zeitweise in beide Richtungen komplett gesperrt. Der Sachschaden summiert sich auf rund 60.000 Euro.


Der Unfallverursacher, die 22-jährige Fahrerin des Opels und die 20-jährige Beifahrerin mussten allesamt mit leichten Verletzungen ins Klinikum gebracht werden. Beide Pkw benötigten einen Abschleppdienst zum Abtransport. Die B505 war für die Unfallaufnahme und Reinigung zeitweise in beide Richtungen komplett gesperrt. Der Sachschaden summiert sich auf rund 60.000 Euro.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


eli

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Bamberg, Hirschaid