Großeinsatz in Bamberg: Bewaffnete überfallen Juwelier

12.2.2017, 11:46 Uhr
Am Freitagvormittag drangen drei vermummte Männer in das Juweliergeschäft in Bamber ein und bedrohten den Angestellten mit einer Waffe.

Am Freitagvormittag drangen drei vermummte Männer in das Juweliergeschäft in Bamber ein und bedrohten den Angestellten mit einer Waffe. © News5/Herse

Um kurz nach 10 Uhr betraten drei vermummte Männer das Juweliergeschäft am Grünen Markt in der Bamberger Innenstadt. Dort bedrohten sie den Angestellten mit einer Schusswaffe.

Kurz darauf konnten die Täter mit der Beute zu Fuß beziehungsweise mit dem Fahrrad flüchten. Die Polizei leitete eine Großfahndung ein, bei der auch ein Polizeihubschrauber nach den Tätern sucht. Dabei konnten Beamte im Bereich der Nonnenbrücke einen Tatverdächtigen festnehmen, der zuvor von mehreren Zeugen verfolgt worden war, als er nach dem Überfall mit einem Fahrrad die Flucht ergriffen hatte. Nach einem Sturz flüchtete der Räuber zu Fuß weiter, bevor ihn die Polizisten wenig später stoppten. Bei dem Mann handelt es sich um einen 26 Jahre alten, litauischen Staatsangehörigen.

Die zwei anderen Täter werden wie folgt beschrieben: Beide sind etwa 20 bis 30 Jahre alt, geschätzte 1,80 Meter groß und schlank.

Einer ist mit einer weißen Wollmütze, einer blau-grau-weißen Jacke mit Reflektorstreifen an der Vorderseite und grauen Ärmeln bekleidet. Außerdem trägt er eine dunkle Hose und blaue Schuhe.

Der zweite Täter trägt eine schwarze Mütze mit roter Aufschrift. Er hat eine weinrote Jacke, dunkle Jeans, ein schwarzes Halstuch, schwarze Lederhandschuhe, dunkle Schuhe von Nike an. Zudem hat er einen dunklen Rucksack dabei.

Zeugen werden gebeten, nicht an die vermutlich bewaffneten Täter heranzutreten, sondern sofort den Notruf 110 zu wählen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.