Mann von Polizei gefesselt

Großeinsatz nach Messer-Alarm während fränkischer Kerwa - am Ende war alles ganz anders

Tobi Lang
Tobi Lang

Redakteur

E-Mail zur Autorenseite

28.8.2022, 11:51 Uhr
Fünf Tage pro Jahr steht Bamberg im Zeichen der Sandkerwa.

© IMAGO / imagebroker Fünf Tage pro Jahr steht Bamberg im Zeichen der Sandkerwa.

Die Frau war aufgebracht, teilt die Polizei mit. Sie wolle einen Mann mit mehreren Messern gesehen haben, erklärte die Passantin am Telefon unter lautem Geschrei im Hintergrund. Deswegen rückte ein Großaufgebot zu einem Hotel in der Bamberger Innenstadt an, das nur wenige Meter von der Bamberger Sandkerwa entfernt lag, die derzeit läuft.

Hatte der Mann die Messer aus einem Hotel gestohlen, plant er sogar einen Angriff auf der beliebten Kerwa? Die Polizei ging dem Verdacht zumindest nach. "Unter den erstaunten Blicken vieler Passanten wurden ihm durch die Beamten die Handfesseln angelegt", teilt die Polizei mit.

Messerdieb hatte etwas ganz anderes im Sinn

Doch am Ende sei alles ein großes Missverständnis gewesen. Der 45-Jährige hatte bereits am Vortag dem Hotel seine Dienste als Messerschleifer angeboten. "Eine Mitarbeiterin übergab ihm deshalb mehrere Messer des Hotels, welche der Mann nun hatte zurück bringen wollen", heißt es in einer Pressemitteilung. Der Küche hatte die Frau aber nicht informiert - weswegen die Mitarbeiter dort von einem Diebstahl ausgingen.

Es habe sich um einen Nordeuropäer gehandelt, teilt die Polizei mit - "Verständigungsschwierigkeiten", formulieren es die Beamten, hatten das Missverständnis deshalb begünstigt. Die Polizei löste wenig später die Handfesseln und setzte den 45-Jährigen wieder auf freien Fuß.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.