Sonntag, 17.11.2019

|

Hund in Zapfendorf mit Giftköder verwundet

Das Tier kam sofort in ärztliche Behandlung und konnte gerettet werden - 01.02.2019 14:57 Uhr

Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. © Florian Schuh/dpa


Wie der Polizei erst jetzt bekannt wurde, fiel am Samstagabend, den 13. Januar, einem Hundebesitzer bei seinem Tier typische Vergiftungsmerkmale auf. Der Hund war zu dieser Zeit auf einem Firmengelände in der Scheßlitzer Straße unterwegs.


Wurst mit Nadel: Treibt Hundehasser sein Unwesen in Nürnberg?


Durch eine sofortige tierärztliche Behandlung konnte der Hund gerettet werden. Die Untersuchung des Mageninhalts durch den Tierarzt ergab, dass der Vierbeiner tatsächlich Gift zu sich genommen hatte. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Hinweise bitte unter der Telefonnummer 0951/9129-310.

Hundefreunde aufgepasst: In unserer Facebook-Gruppe "Hundefreunde in Franken" können Sie über Ihre Vierbeiner diskutieren, philosophieren und Gassigeh-Termine vereinbaren. Unter diesem Link können Sie beitreten.

ankl

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Zapfendorf