Donnerstag, 19.09.2019

|

Sandkerwa-Auftakt: Bamberger Polizei zieht Bilanz

Der erste Tag verlief für die Polizei "sehr ruhig" - 23.08.2019 11:36 Uhr

Fünf Tage feiern Bamberger und Besucher im Sand-Gebiet bei der legendären Sandkerwa. Fünf Schläge von Oberbürgermeister Andreas Starke brauchte es am Donnerstag, bis das Bier aus dem ersten Fass floss. Abgesehen davon hat die Bamberger Polizei kaum Gewalteinwirkungen zu verzeichnen, der Eröffnungstag verlief verhältnismäßig "sehr ruhig".

Bilderstrecke zum Thema

Erste Impressionen: Die Bamberger Sandkerwa ist eröffnet

Sie ist das Highlight im Bamberger Veranstaltungskalender und zieht Zehntausende Besucher in die Gassen der oberfränkischen Stadt: Seit Donnerstagnachmittag ist die Sandkerwa eröffnet. Wir haben die ersten Impressionen!


In der Oberen Sandstraße wurde ein 25-Jähriger gefährlich verletzt: Der junge Mann aus dem Landkreis Bamberg rempelte eine Dreiergruppe Jugendlicher an, woraufhin er von einem der Männer einen Faustschlag kassierte und zu Boden ging. Ein Weiterer aus der Gruppe versuchte daraufhin, den am Boden Liegenden gegen den Kopf zu treten. Die Unbekannten flüchteten und konnten von der Polizei nicht ausfindig gemacht werden. Der 25-Jährige erlitt Prellungen im Gesicht und wurde vom Rettungsdienst ins Klinikum gefahren.


Das müssen Sie über die Bamberger Sandkerwa wissen


Die Zahl weiterer Vorkommnisse ist überschaubar: Einige Jugendliche kassierten einen Platzverweis, weil sie auf den Fensterbänken einer älteren Dame saßen. Außerdem erwischte die Polizei zwei junge Männer dabei, wie sie auf die Straße urinierten. Die Beiden werden angezeigt. 

amh

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Bamberg