Film für den Klimaschutz

Video der Deutschen Bahn geht viral: "Massmenschen" landen in Franken

min

12.11.2022, 18:47 Uhr

Vergangene Woche veröffentlicht die DB Regio Bayern auf ihrem YouTube-Kanal ein Video namens "Massmenschen". Der Kurzfilm erzählt die Geschichte der zwei Marsianer Haudi Hera und Samma Mehra - sie stammen vom "Sektor Drei" des roten Planeten, so Haudi Hera im Video. Ihre Mission ist es, die Erde aufgrund der hohen CO2-Werte zu zerstören. Am Anfang des Videos landen sie jedoch mehr oder weniger freiwillig in Bayern.

Die zwei gestrandeten Marsianer landen in verschiedenen Teilen Bayerns. Während Haudi Herda in Burgberg im Landkreis Oberallgäu landet, wacht Samma Mehra in Breitengüßbach im Landkreis Bamberg auf. Nachdem Haudi Herda seinen Kollegen ausfindig gemacht hatte, steigt er mit geklauter Tracht in die Regio und macht sich auf den Weg nach Oberfranken.

Der Außerirdische bewundert während seiner Zugreise die Landschaft im Oberallgäu - auch macht er sich vertraut mit der Maskenpflicht. Quer durch Bayern lernt Haudi Herda verschiedenen Menschen kennen, die ihm Auskünfte, Essen und eine Unterkunft geben. "Wie könnt ihr so nett und so rücksichtslos sein?", fragt sich der Marsianer schließlich während seiner Reise.

Die Nachricht hinter dem Film wird schnell klar. Bereits die Mission des Außerirdischen gibt erste Anzeichen auf die Message des Filmes - das Video der Deutschen Bahn weist auf die fortbestehende Klimakreise hin. Auch Haudi Herda muss lernen, auf das Klima zu achten. Nachdem ihm Klimaaktivisten am Bahnhof in einem großen SUV beäugt hatten, schwingt sich der Marsianer wieder willig auf ein Leihfahrrad, um seine Reise fortzusetzten.

Zum Ende des Filmes treffen sich die beiden Partner schließlich wieder. Schnell wird den Außerirdischen jedoch klar, dass sie die Erde nicht in die Luft jagen können. Umstimmen konnte sie Leberkässemmel, Bayerns schöne Berge und die Gastfreundschaft. Schlussfolgernd fast eine Stimme zusammen: "So werden wir Menschen daran erinnert, auf unser Klima und auf unseren blauen Planeten Acht zu geben - denn wir wollen doch alle, dass er uns ein bisschen erhalten bleibt"

Innerhalb weniger Tage wurde das Video bereits über 225.000 Mal angeklickt. Auf YouTube reagieren die Zuschauer begeistert. "Das ist ja mal eine geniale Idee. Ein schönes Filmchen. Und echt gutes Alien Kostüm", schreibt ein Zuschauer. Ein weiterer Zuschauer spricht ein großes Lob aus: "Wow. Hollywoodreife Produktion. Da hat sich die Bahn aber ganz schön ins Zeug gelegt". "Breitengüssbach im schönen Frankenland, wo sonst trifft sich sonst die Galaxie. Super gemacht. Ich kann mich allen anderen positiven Kommentaren wirklich nur anschließen!", kommentiert eine weitere Person.