13°

Dienstag, 21.05.2019

|

zum Thema

Beziehungsdrama in Franken? Toter ist Ex-Radsport-Star

Getrennt lebendes Ehepaar tot in Wohnhaus gefunden - Polizei ermittelt - 15.05.2019 13:03 Uhr

Die Spurensicherung durchsuchte das Haus in Bergrheinfeld am Dienstagnachmittag genau. © News5/Merzbach


Er startete für Deutschland bei Olympia, wurde zwei Mal Deutscher Meister und bestritt die Tour de France - in den 80er und 90er Jahren war Remig Stumpf einer der erfolgreichsten deutschen Radrennsportler. Nachdem in einem Wohnhaus im unterfränkischen Burgrheinfeld zwei Leichen gefunden wurden, steht der Ex-Profi im bundesweiten Fokus. Nach Informationen des Sport-Informations-Dienstes (SID) soll es sich bei einem der Toten um Stumpf handeln, die zweite Leiche einer 41-Jährigen, die im Keller des Anwesens gefunden wurde, sei demnach seine Frau. Die beiden lebten getrennt, waren aber noch verheiratet.

Die Polizei ermittelt wegen eines Tötungsdeliktes. Derzeit gehe man davon aus, dass "keine dritte Person an dem Tatgeschehen beteiligt gewesen ist", sagte ein Sprecher des Präsidium Unterfranken. Vieles spreche für ein Beziehungsdrama.

Gegen 6.50 Uhr am Dienstagmorgen alarmierte ein Zeuge die Polizei. In Bergrheinfeld soll ein Mann seine Ehefrau umgebracht haben. Ein Großaufgebot eilte zu dem Wohnhaus im Landkreis Schweinfurt, im Erdgeschoss fanden die Einsatzkräfte den toten Remig Stumpf. Im Keller breitete sich derweil ein Brand aus. Zwischen den Flammen lag die Leiche einer 41 Jahre alten Frau, der Ehefrau des ehemaligen Radsportprofis.

"Die genauen Umstände, die zum Tod der beiden Personen geführt haben", betont die Polizei, seien jetzt Gegenstand der Ermittlungen. Man gehe jedoch von einem Tötungsdelikt aus. Die Faktenlage lasse derzeit keinen anderen Schluss zu. 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region