Corona-Aktion "Musik aus dem Fenster" geht in neue Runde

26.3.2020, 09:43 Uhr
Am kommenden Sonntag, 29. März, dürfen alle Musiker um 18 Uhr erneut zu ihren Instrumenten greifen.

Am kommenden Sonntag, 29. März, dürfen alle Musiker um 18 Uhr erneut zu ihren Instrumenten greifen. © Daniel Hertwig

"Freude schöner Götterfunke" tönte es am vergangenen Sonntag an vielen Orten in Deutschland von Balkonen und Fenstern. Bundesweit waren Musiker und Sänger dazu aufgerufen, gemeinsam die "Ode an die Freude" zu spielen und zu singen, um ein Zeichen der Solidarität in der Corona-Krise zu setzen.

Nachdem die Aktion für großen Zuspruch sorgte, starten die Landesmusikdirektoren des Niedersächsischen Musikverbandes e.V. eine weitere Auflage. Diese soll am kommenden Sonntag, 29. März, abermals um 18 Uhr beginnen. Alle Musiker sind dazu aufgerufen, im eigenen Garten, auf dem Balkon oder am offenen Fenster zu musizieren.

Für die neue Runde wählte der Musikbund selbstverständlich auch ein neues Stück aus: Diesmal wird "Von guten Mächten wunderbar geborgen" von Dietrich Bonnhoeffer gesungen und gespielt. "Die Verse drücken Zuversicht und Vertrauen aus. Im Gestapo-Gefängnis hat der evangelische Theologe Dietrich Bonhoeffer damit vor 75 Jahren eines der bekanntesten religiösen Lieder geschrieben", erklärt der Nordbayerische Musikbund auf seiner Homepage.


Was soll ich tun, wenn ich selbst den Verdacht habe, an dem Virus erkrankt zu sein? Hier haben wir häufig gestellte Fragen zum Coronavirus zusammengestellt. Bayern hat wegen des Coronavirus den Katastrophenfall ausgerufen - das hat weitreichende Konsequenzen. Unter anderem fallen viele aus oder werden verschoben.

Außerdem gelten bei . Sollte man beim Einkaufen überhaupt noch mit Scheinen und Münzen zahlen? Ein Experte klärt auf, ob Corona auch über Geld übertragen werden kann.

Ein bisschen Abwechslung gefällig? Wie viele Millionen andere Deutsche arbeitet auch unsere Redaktion nun von Zuhause. Im Live-Blog berichten die Kollegen live aus der Homeoffice-Hölle! Hier finden Sie derweil nützliche Tipps, die Sie gegen die Langeweile Ihrer Kinder unternehmen können.


Wir informieren Sie ab sofort mit unserem täglichen Corona-Newsletter über die aktuelle Lage in der Coronakrise, geben ihnen Hinweise zum richtigen Verhalten und Tipps zum alltäglichen Leben. Hier kostenlos bestellen. Immer um 17 Uhr frisch in Ihrem Mailpostfach.

Sie bevorzugen Nachrichten zur Krise im Zeitungsformat? Erhalten Sie mit unserem E-Paper-Aktionsangebot immer die wichtigsten Corona-News direkt nach Hause: Ein Monat lesen für nur 99 Cent! Hier gelangen Sie direkt zum Angebot.


Sie wollen in der Corona-Krise helfen: Dann sind Sie in unserer Facebookgruppe "Nordbayern hilft" genau richtig!

3 Kommentare