11°

Freitag, 05.06.2020

|

zum Thema

Corona-Pause: Staatstheater Nürnberg präsentiert Online-Magazin

Digitaler Fundus bietet virtuelle Kulturerlebnisse abseits der Bühne - 27.03.2020 14:26 Uhr

Zurzeit sind das Nürnberger Schauspielhaus und das Opernhaus geschlossen. Was nicht heißt, dass Schauspieler/innen, Musiker/innen und Tänzer/innen untätig sind. Sie melden sich nun online bei ihrem Publikum. © Eduard Weigert


Unter dem Stichwort „Anwesenheitsnotiz“ präsentiert die neue Online-Magazin-Plattform des Staatstheaters Nürnberg ein spartenübergreifendes Corona-Pausen-Programm Auch wenn der Vorstellungs- und Probenbetrieb des Staatstheaters Nürnberg auf Grund der Corona-Epidemie vorübergehend eingestellt werden musste, bleiben die Künstlerinnen und Künstler auch außerhalb der Spielstätten nicht untätig.

Mit dem "Digitalen Fundus" verfügt das Staatstheater schon seit Beginn der Spielzeit 2019/20 über eine neue Online-Magazin-Plattform, die all das zeigt, was das Theater auch hinter, vor und fern der Bühne tut. "In einer Zeit, in der das Live-Theatererlebnis pausieren muss, bietet das Corona-Pausen-Programm unter dem Stichwort ,Anwesenheitsnotiz´ dem Publikum die Möglichkeit, auch weiterhin am künstlerischen Leben in Nürnberg und darüber hinaus teilzuhaben", heißt in einen Schreiben des Hauses. Künstlerinnen und Künstler aus allen Sparten, also aus Oper, Schauspiel, Ballett oder Konzert, sind mit unterschiedlichen Beiträgen vertreten.



Augen und Ohren offen halten

Der Digitale Fundus bietet Einblicke in Proben, Trainingseinheiten und den Alltag der Sänger/innen, Schauspieler/innen, Tänzer/innen und Musiker/innen in Quarantänezeiten, er präsentiert Lesungen, kleine Konzerte sowie neu interpretierte Ausschnitte aus Theaterstücken. „Die Kreativität und die Energie unserer Künstlerinnen und Künstler sind nicht verschwunden, nur weil zurzeit der Vorhang nicht mehr hochgeht. Deshalb wenden sie sich digital an unser Publikum und wollen in dieser Corona-Auszeit die Augen und Ohren der Zuschauerinnen und Zuschauer für Theater und Musik offen halten“, erklärt Staatsintendant und Operndirektor Jens-Daniel Herzog.

Bilderstrecke zum Thema

Tipps der Redaktion: Die März-Highlights bei Netflix und Prime Video

Im März dürfen sich alle Fußballfans auf ein richtiges Highlight bei Prime Video freuen und Freunde von französischen Komödien erhalten auch Nachschub. Auf Netflix gibt es für alle Batman-Freunde gute Nachrichten, zudem geht eine vielversprechende deutsche Mini-Serie an den Start. Hier kommen unsere Serien- und Filmtipps für März!


Während die Webseite des Staatstheaters Nürnberg nützliche Informationen zu Produktionen, zum Ticketkauf und zum Service anbiete, versammelt sich im Digitalen Fundus "das Lustige und Seltsame, Kuriose und Unterhaltsame" am Staatstheater Nürnberg. Zum Beispiel spielt Tenor Hans Kittelmann Beethovens "Ode an die Freude" auf Gläsern. Der Digitalen Fundus soll nach Angaben des Hauses sowohl als Ort für die Vertiefung von Inhalten dienen als auch der Sichtbarmachung all dessen, was Theater auch sein kann.

Über verschiedene Suchfunktionen lassen sich Beiträge nach Sparten oder Themen filtern, die Ergebnisse verweisen wiederum auf verwandte Beiträge.

Zu finden ist der Digitale Fundus unter: fundus.staatstheater-nuernberg.de

Bilderstrecke zum Thema

Redaktionstipps: Die besten Netflix-Serien aller Zeiten

Keinen Überblick mehr im Serien-Dschungel? Wir geben eine Übersicht über die besten Eigenproduktionen des Streaming-Anbieters Netflix. Von Kult-Serien bis zu Liebhaber-Formaten. Von Animation bis Science-Fiction. Von "American Vandal" bis "The Crown".


nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Region