Bierkönigin

Die Oberpfalz greift nach der bayrischen Bierkrone

8.5.2021, 17:36 Uhr
Sarah Jäger rechnet sich gute Chancen auf den Titel der Bayerischen Bierkönigin aus. Am Freitag besuchte sie Glossnerbräu stellvertretend für die Neumarkter Brauereien (links Gesamtverkaufsleiter und Vize-Landrat Günter Müller).

Sarah Jäger rechnet sich gute Chancen auf den Titel der Bayerischen Bierkönigin aus. Am Freitag besuchte sie Glossnerbräu stellvertretend für die Neumarkter Brauereien (links Gesamtverkaufsleiter und Vize-Landrat Günter Müller). © Stefan Hippel, NN

„Bier gehört für mich einfach dazu“, sagt Sarah Jäger - als Großnichte eines Wirts, als Fußballerin, als Mitarbeiterin in der Schlossbrauerei Naabeck in Schwandorf.

Um kurz vor der Königinnen-Kür noch einmal kräftig das Werbefass für die 31-Jährigen zu rühren, hat stellvertretender Landrat Günter Müller sie in die Bierstadt Neumarkt eingeladen. „Der Landkreis und die Stadt Neumarkt sind stark von Familiengeführten Brauereien geprägt, deren Anteil am gesellschaftlichen und kulturellen Leben eine bedeutsame Rolle spielt“, sagte Müller im Sudhaus des Neumarkter Glossnerbräus.

Die Rolle einer bayerischen Bierkönigin verkörpere den Stellenwert der regionalen Biere und verweist auf die wirtschaftliche Bedeutung der bayerischen Brauereien. Erstmals bestehe die Chance, dass eine Oberpfälzerin mit dieser Funktion betraut werde. Ihr drücke man deshalb auch in Neumarkt beide Daumen.

Wahl fiel im Vorjahr aus

Im März 2020 wurden beim Casting zur Wahl der 11. Bayerischen Bierkönigin sieben Finalistinnen ausgewählt. Doch, nur zehn Tage später, kam der erste Lockdown: Die Neuwahl der Bayerischen Bierkönigin war unmöglich. Also beschloss der Bayerische Brauerbund, die Amtszeit der amtierenden Bierkönigin Vroni Ettstaller um ein Jahr zu verlängern.

Thronanwärterin Sarah Jäger mit Glossner-Braumeister Peter Ohnhaus bei der Bierprobe im Lagerkeller.

Thronanwärterin Sarah Jäger mit Glossner-Braumeister Peter Ohnhaus bei der Bierprobe im Lagerkeller. © Stefan Hippel, NN

In diesem Jahr wird nun am 20. Mai die Bayerische Bierkönigin 2021/22 gewählt. Sechs der im letzten Jahr qualifizierten Kandidatinnen stehen nach wie vor zur Wahl bereit.

Das Ergebnis des Online-Votings geht prozentual zu einem Drittel in die Gesamtentscheidung bei der Wahl der Bayerischen Bierkönigin ein. Das gleiche Gewicht haben die Jurystimmen am Wahlabend und die Abstimmung des wahlberechtigten Publikums während des Live- Streamings am 20. Mai.

Zum laufenden Online-Voting geht es hier.