Bilder aus der Region

Die schönsten Leserfotos im August 2021

3.8.2021, 11:16 Uhr
Die Sonnenstrahlen bilden einen schönen Kontrast mit den aufkommenden Regenwolken über einem abgeernteten Getreidefeld und deuten auf ein Wetterwechsel hin.
1 / 47
Wetterumschwung

Die Sonnenstrahlen bilden einen schönen Kontrast mit den aufkommenden Regenwolken über einem abgeernteten Getreidefeld und deuten auf ein Wetterwechsel hin. © Wilfried Wagner, NN

Das indische Springkraut ist bei vielen ungern gesehen, da es heimische Arten verdrängt, ist aber hübsch anzusehen mit seinen orchideenartigen Blüten und besonders bei Bienen und Hummeln beliebt. Da das Springkraut relativ spät blüht, ist es sie für die Insekten im Spätsommer und Herbst ein beliebtes und ergiebiges Ziel ….und ein attraktives Fotomotiv besonders im Kontrast mit dem blauen Himmel 
2 / 47
Hummelflug

Das indische Springkraut ist bei vielen ungern gesehen, da es heimische Arten verdrängt, ist aber hübsch anzusehen mit seinen orchideenartigen Blüten und besonders bei Bienen und Hummeln beliebt. Da das Springkraut relativ spät blüht, ist es sie für die Insekten im Spätsommer und Herbst ein beliebtes und ergiebiges Ziel ….und ein attraktives Fotomotiv besonders im Kontrast mit dem blauen Himmel  © Reiner Ehlers, NN

Zwei Störche versuchen verzweifelt, dieses
3 / 47
Freizeitbeschäftigung

Zwei Störche versuchen verzweifelt, dieses "Rad" zu drehen. Der eine hat's schon aufgegeben, der andere versucht's weiter. Sie werden es nicht schaffen. Kein Wunder, sie wissen ja nicht, dass das ein Strohballen ist.  © Norbert Haselbauer, NN

Besinnlicher Ort im Klosterhof Langenzenn.
4 / 47
Kreuzgang

Besinnlicher Ort im Klosterhof Langenzenn. © Dietmar Stöckl, NN

Ob der kleine Apfel bei den Großen mitspielen darf?
5 / 47
Nachzügler

Ob der kleine Apfel bei den Großen mitspielen darf? © Walter Moßner, NN

...hat Gold im Mund. Ländliche Idylle am Morgen zwischen Rasch und Dörlbach.
6 / 47
Morgenstund

...hat Gold im Mund. Ländliche Idylle am Morgen zwischen Rasch und Dörlbach. © Herbert Bauer, NN

Nein, das ist kein Foto von einem Liebesakt. Es handelt sich um eine Schnecke, die sich - bei dem Wetter ja kein Wunder - in einer Wasserpfütze in der Nähe des Nürnbärlandes spiegelt. Wollte sie zum Volksfest oder kam sie von dort? Reine Spekulation.
7 / 47
Verdoppelt

Nein, das ist kein Foto von einem Liebesakt. Es handelt sich um eine Schnecke, die sich - bei dem Wetter ja kein Wunder - in einer Wasserpfütze in der Nähe des Nürnbärlandes spiegelt. Wollte sie zum Volksfest oder kam sie von dort? Reine Spekulation. © Hermann Klink, NN

Der Flaum der Disteln macht sich auf die Reise - der Sonne entgegen. Gesehen am Main-Donau-Kanal.
8 / 47
Aufbruchstimmung

Der Flaum der Disteln macht sich auf die Reise - der Sonne entgegen. Gesehen am Main-Donau-Kanal. © Reinhold Schaufler, NN

Klein, aber oho. Der winzge Laubfrosch wurde in der Nähe von Feuchtwangen gesichtet.
9 / 47
Mini-Frosch

Klein, aber oho. Der winzge Laubfrosch wurde in der Nähe von Feuchtwangen gesichtet. © Herbert Heyder, NN

Der Nachwuchs der Minischweine im Nürnberger Tiergarten labt sich
10 / 47
Familienbande

Der Nachwuchs der Minischweine im Nürnberger Tiergarten labt sich "an der Milchbar" - und Papa Eber hat Fuß und Auge drauf. © Ulrike Reich-Zmarsly, NN

Von der Knospe bis zum Feuerwerk an Farben: An dieser Hortensienblüte ist alles zu sehen. 
11 / 47
Blütenzauber

Von der Knospe bis zum Feuerwerk an Farben: An dieser Hortensienblüte ist alles zu sehen.  © Gisela Schuster, NN

Ein Blick von oben auf den Happurger Stausee. Die Abendsonne steuerte den Ballonfahrern auch gleich noch eine Schutzengel-Impression bei.
12 / 47
Aussichtsreich

Ein Blick von oben auf den Happurger Stausee. Die Abendsonne steuerte den Ballonfahrern auch gleich noch eine Schutzengel-Impression bei. © Krystyna Wutke, NN

Jetzt übertreibt sie es aber, auf dem Weg zur Reife: Die Göttin der Schönheit, die Venus-Traube, eine kernlose blaue Weintraube, macht jetzt schon Appetit.
13 / 47
Vorgeschmack

Jetzt übertreibt sie es aber, auf dem Weg zur Reife: Die Göttin der Schönheit, die Venus-Traube, eine kernlose blaue Weintraube, macht jetzt schon Appetit. © Walter Moßner, NN

Ein Ort zum Durchatmen: Sattes Grün auf dem Waldboden.
14 / 47
Moosteppich

Ein Ort zum Durchatmen: Sattes Grün auf dem Waldboden. © Erich Kraus, NN

Sonnenuntergang über der Burg Wolfstein bei Neumarkt.
15 / 47
Feuerball

Sonnenuntergang über der Burg Wolfstein bei Neumarkt. © Erich Rösch, NN

Nürnbergs Highlights im Rampenlicht.
16 / 47
Glanzpunkte

Nürnbergs Highlights im Rampenlicht. © Anita Moos-Hlavacek, NN

Mäusejagd in einem abgeernteten Getreidefeld in Erlangen.
17 / 47
Jagdfieber

Mäusejagd in einem abgeernteten Getreidefeld in Erlangen. © Wilfried Wagner, NN

Doppelte Brücke und doppeltes Schiff auf dem Main-Donau-Kanal bei Hilpoltstein.
18 / 47
Spiegelglatt

Doppelte Brücke und doppeltes Schiff auf dem Main-Donau-Kanal bei Hilpoltstein. © Herbert Bauer, NN

Steine? Asphalt? Davon lässt sich diese Pflanze doch nicht aufhalten.
19 / 47
Naturkraft

Steine? Asphalt? Davon lässt sich diese Pflanze doch nicht aufhalten. © Ulrich Aupperle, NN

Keck spitzt die Libelle am Staufer Weiher bei Neumarkt hinter einem Grashalm hervor.
20 / 47
Versteckspiel

Keck spitzt die Libelle am Staufer Weiher bei Neumarkt hinter einem Grashalm hervor. © Theo Körner, NN

Die Abendsonne sendet ihre Strahlen auf eine Blumenwiese wie aus dem Bilderbuch.
21 / 47
Blütentraum

Die Abendsonne sendet ihre Strahlen auf eine Blumenwiese wie aus dem Bilderbuch. © Luise Stief, NN

Abendstimmung am Dutzendteich.
22 / 47
Glanzvoll

Abendstimmung am Dutzendteich. © Tina Schimeck, NN

Der Krauskopfpelikan im Tiergarten kommt mit seinem grauen Federkleid im Licht-Schatten-Spiel besonders schön zur Geltung. 
23 / 47
Schattenspiel

Der Krauskopfpelikan im Tiergarten kommt mit seinem grauen Federkleid im Licht-Schatten-Spiel besonders schön zur Geltung.  © Erika Daum, NN

Eine Folge des nassen Sommerwetters? Die Wasserläufer (eine Unterart der Wanzen) treten aber ohnehin in größerer Zahl an stehenden Gewässern auf. 
24 / 47
Wasserballett

Eine Folge des nassen Sommerwetters? Die Wasserläufer (eine Unterart der Wanzen) treten aber ohnehin in größerer Zahl an stehenden Gewässern auf.  © Herbert Bauer, NN

„Wer ist der Schönste im ganzen Land“, dachte sich bestimmt dieser Grüne Steinbockkäfer, als er eine Pause auf der Treppe der Fotografin einlegte und dabei sein Schattenbild nicht aus den Augen ließ. Seinen Namen bekam er, weil seine Fühler den Hörnern von Steinböcken ähneln. 
25 / 47
Doppelkäfer

„Wer ist der Schönste im ganzen Land“, dachte sich bestimmt dieser Grüne Steinbockkäfer, als er eine Pause auf der Treppe der Fotografin einlegte und dabei sein Schattenbild nicht aus den Augen ließ. Seinen Namen bekam er, weil seine Fühler den Hörnern von Steinböcken ähneln.  © Gertraud Hörrmann, NN

Dieser Frosch im Freiland-Terrarium in Stein ist sich seiner Tarnfarbe voll bewusst.
26 / 47
Laub-Frosch

Dieser Frosch im Freiland-Terrarium in Stein ist sich seiner Tarnfarbe voll bewusst. © Bernhard Wagner, NN

Ein Stauwehr an der Wiesent. Oben wird alles was so anschwemmt herausgefiltert und entsorgt. Unten fließt der Fluss weiter als schönes klares Wasser. Gesehen in Gosberg, Fränkische Schweiz.
27 / 47
Wasserfall

Ein Stauwehr an der Wiesent. Oben wird alles was so anschwemmt herausgefiltert und entsorgt. Unten fließt der Fluss weiter als schönes klares Wasser. Gesehen in Gosberg, Fränkische Schweiz. © Norbert Haselbauer, NN

Einsames Kinderplanschbecken:
28 / 47
Wartestand

Einsames Kinderplanschbecken: "Warten auf die Kids- Corona oder schlechtes Wetter?" © Karin Günther, NN

Wie Sahnehäubchen erhebt sich ein Wolkengebirge über einem Hangar des Nürnberger Flughafens.
29 / 47
Sahnehäubchen

Wie Sahnehäubchen erhebt sich ein Wolkengebirge über einem Hangar des Nürnberger Flughafens. © Peter Wachter, NN

Kurz nach 6 Uhr morgens am Fürther Solarberg in Richtung Stadeln fotografiert. Bei 11 Grad und Nebel kündigt sich da schon der Herbst an - dabei war der Sommer ja noch nicht richtig da... 
30 / 47
Sommernebel

Kurz nach 6 Uhr morgens am Fürther Solarberg in Richtung Stadeln fotografiert. Bei 11 Grad und Nebel kündigt sich da schon der Herbst an - dabei war der Sommer ja noch nicht richtig da...  © Brigitte Gaul, NN

31 / 47
Partnersuche

"Hey, wie wär's mit uns beiden?" Ein Teichfrosch beim Anbandeln. © Dieter Rossel, NN

Ein Großer Brachvogel - erkennbar an seinem markanten Schnabel - im Flug. Dieser hat sein Brutgebiet im Wiesmet zwischen Ornbau und dem Altmühlsee. Leider wird er immer seltener und sein Bestand ist stark gefährdet. 
32 / 47
Schnabeltier

Ein Großer Brachvogel - erkennbar an seinem markanten Schnabel - im Flug. Dieser hat sein Brutgebiet im Wiesmet zwischen Ornbau und dem Altmühlsee. Leider wird er immer seltener und sein Bestand ist stark gefährdet.  © Walter Hohmeier, NN

Verliebte Heidelibellen in der Maisenlach bei Schwabach. 
33 / 47
Liebespaar

Verliebte Heidelibellen in der Maisenlach bei Schwabach.  © Roland Rikirsch, NN

Naturschauspiel über Berngau.
34 / 47
Augustgewitter

Naturschauspiel über Berngau. © Ludwig Haas, NN

Nur nichts gefallen lassen, denkt sich der kleinere Graureiher auf einer Baumkrone im Nürnberger Tiergarten und tritt als David mutig dem Goliath entgegen.
35 / 47
Streithansel

Nur nichts gefallen lassen, denkt sich der kleinere Graureiher auf einer Baumkrone im Nürnberger Tiergarten und tritt als David mutig dem Goliath entgegen. © Erhard Prölß, NN

Im Spiel von Licht und Schatten zeigt sich die Landschaft bei Krottensee. 
36 / 47
Schattierungen

Im Spiel von Licht und Schatten zeigt sich die Landschaft bei Krottensee.  © Karl Heinz Neudert, NN

Jetzt zur Ferienzeit bietet sich dieser schöne Blick von oben auf den Rothsee. Dort steht schon seit Tagen ein Riesenrad, das auch eifrig genutzt wird.
37 / 47
Fernsicht

Jetzt zur Ferienzeit bietet sich dieser schöne Blick von oben auf den Rothsee. Dort steht schon seit Tagen ein Riesenrad, das auch eifrig genutzt wird. © Peter Sunkel, NN

Fast könnte man im Nürnberger Land bei Schnaittach meinen, Corona bedingte Abstandsregeln gelten auch für Bäume. Auf jeden Fall haben die drei Bäume ihren festgewurzelten Platz auf der grünen Wiese und bilden ein schönes Trio vor dem heiteren Sommerhimmel. 
38 / 47
Abstandsregel

Fast könnte man im Nürnberger Land bei Schnaittach meinen, Corona bedingte Abstandsregeln gelten auch für Bäume. Auf jeden Fall haben die drei Bäume ihren festgewurzelten Platz auf der grünen Wiese und bilden ein schönes Trio vor dem heiteren Sommerhimmel.  © Peter Wachter, NN

Eine der Lieblingsspeisen von Schwänen sind Wasserpflanzen. Hier hat die Mutter Schwan gerade zwei Pflanzen im Schnabel. Sofort tauchen die Kleinen unters Wasser und wollen es ihrer Mutter nachmachen, aber  da müssen sie sich doch noch etwas gedulden, bis das klappt.
39 / 47
Vorbild

Eine der Lieblingsspeisen von Schwänen sind Wasserpflanzen. Hier hat die Mutter Schwan gerade zwei Pflanzen im Schnabel. Sofort tauchen die Kleinen unters Wasser und wollen es ihrer Mutter nachmachen, aber  da müssen sie sich doch noch etwas gedulden, bis das klappt. © Norbert Haselbauer, NN

Am Schwemmweiher in Kleingründlach ist die Skulptur
40 / 47
Badenixe

Am Schwemmweiher in Kleingründlach ist die Skulptur "Marilyn, die Meerjungfrau" aus floureszierendem Plexiglas ein Hingucker. Im Hintergrund ist das "Hallerschloss Großgründlach" zu erkennen.  © Ulrike Reich-Zmarsly, NN

Das Sonnenblumenfeld bei Penzendorf ist eine Freude für Bienen und andere Insekten.
41 / 47
Schlaraffenland

Das Sonnenblumenfeld bei Penzendorf ist eine Freude für Bienen und andere Insekten. © Reinhold Schaufler, NN

Die jungen Maiskolben haben scheinbar noch ihre Corona-Frisur und bilden einen schönen Farbkontrast zum Einheitsgrün der Maisäcker.
42 / 47
Corona-Frisur

Die jungen Maiskolben haben scheinbar noch ihre Corona-Frisur und bilden einen schönen Farbkontrast zum Einheitsgrün der Maisäcker. © Wolfgang Scharnagl, NN

Quadratisch und grau präsentiert sich der Augustinerhof in blauer Nacht. Dieser Eindruck wurde durch etwas Nachbearbeitung noch unterstützt.
43 / 47
Blauton

Quadratisch und grau präsentiert sich der Augustinerhof in blauer Nacht. Dieser Eindruck wurde durch etwas Nachbearbeitung noch unterstützt. © Berthold Raum, NN

Ein Sommer, wie aus dem Bilderbuch. Gesehen in der Oberpfalz.
44 / 47
Sommeridyll

Ein Sommer, wie aus dem Bilderbuch. Gesehen in der Oberpfalz. © Peter Helmer, NN

Diese Ziegen befinden sich im wahrsten Sinne des Wortes auf dem Holzweg.
45 / 47
Holzweg

Diese Ziegen befinden sich im wahrsten Sinne des Wortes auf dem Holzweg. © Rita Bieber, NN

Die Sebalduskirche scheint über der Nürnberger Burg zu schweben. Fotografiert mittels Fensterspiegelung vom Haus Eckstein.
46 / 47
Schwebezustand

Die Sebalduskirche scheint über der Nürnberger Burg zu schweben. Fotografiert mittels Fensterspiegelung vom Haus Eckstein. © Sabine Brinke, NN

Auf der gelben Blume ist die Wespe fast nur in ihren Schwarztönen zu erkennen.
47 / 47
Tarnfarbe

Auf der gelben Blume ist die Wespe fast nur in ihren Schwarztönen zu erkennen. © Erich Kraus, NN