16°

Sonntag, 16.06.2019

|

Emskirchen ehrte im festlichen Rahmen erfolgreiche Sportler

Großartige Leistungen gewürdigt - 20.05.2019 15:41 Uhr

Erster Bürgermeister Harald Kempe (l.) hob mit ihnen anerkennend den Daumen für die überregionalen Erfolge der zahlreichen Sportlerinnen und Sportler Emskirchens. © Harald Munzinger


Der wäre viel zu klein gewesen, wenn alle Sportlerinnen und Sportler von agilen Kids bis zu aktiven Senioren gekommen wären, die zur Ehrung eingeladen waren. Bei der galt allen die Wertschätzung der Gemeinde, ob sie nun "Wiederholungstäter und Stammkunden" bei der Verleihung der Urkunden oder "Expoten" in der vielseitigen Sportszene, wie etwa BMX-Racerin Fiona Weck oder Crossgolfer Christian Kneihsl, waren.

Diese beiden Sportarten wurden denn auch der großen Gästeschar vorgestellt, die Uwe Weck mit Filmen vom rasanten Ablauf der BMX-Radsportwettkämpfe faszinierte, bei denen die Teilnehmer querfeldein förmlich über die Handicaps fliegen. Als bayerische Vizemeisterin, Dritte bei den Süddeutschen und fünfte bei den Deutschen Meisterschaften (U13) war Tochter Fiona sehr erfolgreich und könnte sogar bei der Weltmeisterschaft starten.

Einen Vizeweltmeister konnte Bürgermeister Kempe mit Christian Kneihsl ehren, der mit der Nationalmannschaft auf neun Bahnen quer durch Paris die Silbermedaille "einlochte", wobei beim Crossgolf auch ein Laternenpfahl der Zielpunkt sein könnte, es nahezu überall gespielt werden kann. Als erstaunlich bezeichnete es Kempe denn auch, "was sich in Emskirchen im Verborgenen entwickelt" habe, was er auch auf den Deutschen Vizemeister im Brieftaubensport Horst Kneihsl bezog, der die spezielle Taubenzüchtung mit jener der Rennpferde verglich. Bei den "Elite XL"-Seifenkistenrennen hat sich Sebastian Strohmaier an der Spitze etabliert und die neuerliche Ehrung für die Bayerische Meisterschaft 2018 erfahren.

Tolle "Kiga"-Leichtathleten

Nicht weniger Anerkennung sollte auch den großen Erfolgen der zahlreich in den bekannten Sportarten Ausgezeichneten gelten, wie den Geschwistern Marie und Tim Dulitz, die im Rettungsschwimmen bis zu den Bayerischen Meisterschaften Titel sammeln. Viel Bewunderung nicht nur des Bürgermeisters wurde den vielen erfolgreichen "KiGa"-Leichtathleten bereits zu Beginn ihrer sportlichen Laufbahn und den Jugendlichen gezollt werden: Luisa Döllinger, Ben Dreßel, Marina Ernst, Lara Gebert, Teresa Hilbinger, Maximilian Holzer, Lilith Käßer, Florian Kopf, Luca Löb, Emil Pelikan, Felix Raab, Eva und Leo Schemm, Emily Sophie Schenk, Paul Schilling, Linn Schindler, Jannik Schwarzkopf, Eva Schweighöfer, Emilia Segel, Janne Stomka und Anna Thornley.

Sehr lang war die Siegerlíste von Gau- bis zu Deutschen Meisterschaften bei den Schützen mit der Dominanz des Sportschützenvereins Hohholz. In seinen launigen Anmerkungen nahm Bürgermeister Kempe an, dass bei Meisterschaften alleine schon der Name Hohholz genüge, dass alle anderen "die Flinte gleich ins Korn werfen".

Tatsächlich aber mussten alle Schützen des SSV Hohholz und der Schützengesellschaft Emskirchen in den verschiedenen Disziplinen die ruhige Hand und das scharfe Auge beweisen, um zu Spitzenplatzierungen nun auch die Ehrenurkunde Emskirchens zu erhalten. Das waren Rainer Buchta, Michael Bürger, Bianca Daxböck, Peter Dörfler, Werner Förster, Ursula Göß, Georg Hübner, Sabine Hübner-Köhler, Gerhard, Jonas, Natalie und Silke Köhler, Ernst Kühnl, Erich Müller, Günther Paulus, Lukas Scheuermann, Karl-Heinz Schneider, Siegfried, Simon, Susanne und Tobias Schönleben sowie Erich Vogel.

"Lieblingsdisziplin Sportabzeichen"

Noch habe er nur die Medaillen der Fastnachtsgesellschaft Prunklosia vorzuweisen, gab Bürgermeister Kempe zu "meiner Lieblingsdisziplin Sportabzeichen" schmunzelnd zu, kündigte aber nach seinem Amtsende an, diese aktiv anzugehen. Den Spitzenreiter Bernhard Schuhmann mit 31 erfolgreich abgelegten Sportabzeichen wird er dennoch kaum mehr nacheifern können, wie auch etlichen anderen "Gold-Abonnenten". Respekt zollte er Bernhard Schuhmann ebenso wie Renate und Uwe Friedlein, Karin Glania, Patrick Haas, Agnes Roderus, Tanja Roß-Schenk, Dino Sauchella, Thomas Schneider, Susanne, Siegfried und Simona Schönleben sowie Bernhard Wedel und Maximilian Ziegler.

Der Bürgermeister sah in den Auszeichnungen der großen Erfolge auch eine Werbung für den Sport und bewunderte Willen, Ehrgeiz und Ausdauer ebenso wie "den Mut nach getrockneten Enttäuschungstränen", um besondere Leistungen zu erreichen. Dank und Anerkennung sprach er den Eltern, Trainern und auch Mannschaften aus, die hinter den erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern stünden. Dass auch die Gemeinde einen Eckpfeiler für großartige Leistungen gesetzt habe, verwies Harald Kempe auf Sportgelände und Turnhalle mit der Würdigung seines Amtsvorgängers Dieter Schmidt an, der diese Projekte "wild entschlossen" angepackt habe. Am Büfett klang die Sportlerehrung in schöner Atmosphäre aus. 

Harald J. Munzinger

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Emskirchen