11°

Mittwoch, 22.05.2019

|

150 Jahre Freiwillige Feuerwehr in Heroldsberg

Auch der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann kam zur großen Feier - 10.04.2019 11:00 Uhr

Große Feier: Die FFW Heroldsberg hatte zum Festkommers mit dem Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann geladen. © Heroldsberg


"Nur eine gut ausgerüstete und organisierte Feuerwehr ist imstande, optimal für die Sicherheit zu sorgen", betonte der Minister, der die Schirmherrschaft für das Jubiläum übernommen hat. Die Heroldsberger Feuerwehrkameraden seien effektiv und mutig bei ihren Einsätzen für die Mitbürger, die sich in einer Notlage befinden. Neben der klassischen Brandbekämpfung werde die Wehr auch immer häufiger zu komplexeren Aufgaben im technischen Hilfsdienst gerufen.

Allein im vergangenen Jahr musste die FFW Heroldsberg 25 Mal zu Bränden und 64 Mal zu technischen Hilfeleistungen ausrücken. Mehr als 2500 Einsatzstunden wurden dabei ehrenamtlich und unentgeltlich von den derzeit 74 Aktiven geleistet.

Großes Lob sprach Herrmann auch für die vorbildliche Ausbildung und Nachwuchsförderung bei der Heroldsberger Feuerwehr aus. "Die schnelle Entwicklung neuer Techniken erfordert stets ein neues Lernen und Trainieren mit der Ausstattung", so der Innenminister.

Für 25-jährigen aktiven Dienst ehrte Joachim Herrmann Remo Bulst und Leif Menger. Martin Mackedanz rückt bereits seit 40 Jahren mit aus. Auszeichnungen für ihre Treue zum Feuerwehrverein erhielten: Fritz Munker (70 Jahre),  Willibald Simon und Erich Griesser (50 Jahre),  Heinrich Heid, Thomas Auerochs und Martin Mackedanz (40 Jahre), Leif Menger (25 Jahre),  Altbürgermeisterin Melitta Schön, Gerhard Sörgel, Jörg Kaytzuck sowie Martin und Markus Leuthel (20 Jahre), Erika Dennerlein, Elke Tschacher und Vorsitzender Enrico Delfino (zehn Jahre). Mit einem viertägigen Fest werden die Feierlichkeiten zum Jubiläum dann Ende Mai fortgesetz.t


Sie interessieren sich für Feuerwehr-Themen? Dann treten Sie unserer Facebook-Gruppe "Feuerwehr in Franken" bei!

  

Til Ochner

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Heroldsberg, Heroldsberg