Anders, aber gemütlich: der Birkner's Keller

11.5.2018, 15:10 Uhr
Der Birkner's Keller ist fast ganz im Osten des Bergkirchweih-Geländes zu finden, er ist der östlichste aller Keller. Und der hat neben dem großen Außenbereich ein paar Stufen nach oben auch einen kleinen Familien-Biergarten zu bieten.
1 / 11

Der Birkner's Keller ist fast ganz im Osten des Bergkirchweih-Geländes zu finden, er ist der östlichste aller Keller. Und der hat neben dem großen Außenbereich ein paar Stufen nach oben auch einen kleinen Familien-Biergarten zu bieten. © Katharina Tontsch

Wenn man so möchte, ist das Keller-Häuschen das letzte einer langen Reihe von West nach Ost.
2 / 11

Wenn man so möchte, ist das Keller-Häuschen das letzte einer langen Reihe von West nach Ost. © Bernd B”hner

Als einziger Keller wird hier Mönchshof Bier ausgeschenkt.
3 / 11

Als einziger Keller wird hier Mönchshof Bier ausgeschenkt. © Katharina Tontsch

Das war nicht immer so, wie dieses Bild aus dem Archiv zeigt.
4 / 11

Das war nicht immer so, wie dieses Bild aus dem Archiv zeigt. © Bernd B”hner

Schon immer aber gab es direkt gegenüber vom Ausschank ein Karusell.
5 / 11

Schon immer aber gab es direkt gegenüber vom Ausschank ein Karusell. © Bernd Böhner

Der frühere Pächter der Gaststätte
6 / 11

Der frühere Pächter der Gaststätte "Zur Niklas Bräu", Emil Birkner, bewirtschaftete Ende des 19. Jahrhunderts auch einen Bierkeller am Berg, den Birkner's Keller. Daher der Name. © Katharina Tontsch

Bereits im elften Jahr wurde der Keller 2017 von den Machern des
7 / 11

Bereits im elften Jahr wurde der Keller 2017 von den Machern des "Galileo" in der Erlanger Innenstadt betrieben. © Katharina Tontsch

Seitdem ist der Birkner's Keller vom Geheimtipp zu einem der gut besuchten Keller der Bergkirchweih geworden.
8 / 11

Seitdem ist der Birkner's Keller vom Geheimtipp zu einem der gut besuchten Keller der Bergkirchweih geworden. © Katharina Tontsch

Seit 2006 hatten Till Stürmer (li.) und seine Kollegen den Keller der Kulmbacher Brauerei gepachtet.
9 / 11

Seit 2006 hatten Till Stürmer (li.) und seine Kollegen den Keller der Kulmbacher Brauerei gepachtet. "Für mich als Erlanger ist es etwas ganz besonderes, aktiv als Gastgeber Teil der Tradition zu sein", sagte der 38-Jährige im Jahr 2017. Der Betrieb sei wirtschaftlich interessant, "doch das ist wetterabhängig". © Klaus-Dieter Schreiter

Im Zentrum steht der Stolz, diese
10 / 11

Im Zentrum steht der Stolz, diese "wahnsinnige Traditions-Veranstaltung" mit zu gestalten. "Bei uns ist der Berg noch so, wie er sein sollte." Essen, Bier und Musik bei "gepflegter Stimmung". © Katharina Tontsch

Der große Außenbereich gehört übrigens zu einem Verbindungshaus, und ist eigentlich dessen Garten.
11 / 11

Der große Außenbereich gehört übrigens zu einem Verbindungshaus, und ist eigentlich dessen Garten. © Katharina Tontsch