16°

Sonntag, 16.06.2019

|

zum Thema

Berg-Bilanz: Tritte, Schläge und Attacke auf Polizisten

21-Jähriger erlitt Kopfverletzungen - Spiegel an acht Autos abgetreten - 09.06.2019 16:51 Uhr

Am Samstag blieb es auf dem Berg relativ ruhig, doch auf den After-Berg-Feiern musste die Polizei mehrmals eingreifen (Archivbild). © Harald Sippel


Gegen 16 Uhr hatte der Zustrom hinauf auf den Erlanger Berg am Samstag so langsam begonnen, so die Polizei. Ab 21 Uhr waren die meisten Keller voll besetzt. Für die Beamten ging die Arbeit dann erst so richtig los.

So berichtet die Polizei beispielsweise von einem Betrunkenen, der eine andere Person anrempelte. Diese quittierte die Aktion mit einer Ohrfeige. In einem anderen Fall klauten Jugendliche das Bier ihres Tischnachbarn, der reagierte prompt mit Faustschlägen. Eine andere Gruppe Jugendlicher wollte sich nicht an die Hausordnung auf einem der Keller halten und wurde deshalb rausgeschmissen. Ein erst 16 Jahre alter Junge aus der Gruppe wies einen Alkoholwert von 1,6 Promille auf. Er wurde von seinen Eltern an der Bergwache abgeholt.

Ein Problem, mit dem sich die Beamten auch an Tag drei herumschlagen mussten, waren die Wildpinkler: Wieder einmal benutzten einige Bergbesucher die Grünflächen als Toiletten - ihnen drohen nun Bußgelder.

Polizist angegriffen

Mit dem Ende des Festbetriebs kehrte nicht überall Ruhe und Frieden ein. Auch auf den After-Berg-Feiern in der Stadt kam es zu einigen, teils schweren, Zwischenfällen. Kurz nach Mitternacht waren am Hugenottenplatz drei Personen in Streit geraten. Doch als die Polizisten versuchten die Situation zu entschärfen, griff ein 24-Jähriger einen der Beamten an. Weitere Einsatzkräfte konnten den jungen Mann dann aber unter Kontrolle bringen. Gegen ihn läuft nun ein Ermittlungsverfahren.

In der Wilhelmstraße traten drei junge Männer gegen 0.30 Uhr gegen mehrere geparkte Autos: Bei insgesamt acht Wagen traten sie die Außenspiegel herunter. Der Sachschaden liegt bei rund 3000 Euro. Ein Zeuge, der die Aktion beobachtet hatte, rief die Polizei. Doch als die Beamten eintrafen, fehlte von den Männern jede Spur. Auch hier wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Hinweise zu den drei Männern nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 09131 760114 entgegen.

Zwei Fürther angegriffen und getreten

Gegen 3 Uhr kam es am Besiktasplatz zu einer Auseinandersetzung. Momentan geht die Polizei davon aus, dass eine größere Gruppe zwei junge Männer aus Fürth angegriffen hatte. Dabei wurden die beiden mehrmals mit der Faust geschlagen. Als einer der beiden, ein 21-Jähriger, stürzte, traten die Männer mit den Füßen auf ihn ein. Bevor die Polizei ankam, gelang den unbekannten Tätern jedoch die Flucht.

Der 21-jährige Fürther wurde mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht, sein 22-jähriger Freund wurde leicht verletzt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Vorfalls und hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Personen, die Hinweise zu der Schlägerei geben können, sollen sich unter der Telefonnummer 09131 760114 bei der Polizei melden.

Um 3.30 Uhr bat der Sicherheitsdienst einer Disko dann um polizeiliche Hilfe: Obwohl er der Disko bereits verwiesen wurde, wollte eine 35-Jähriger den Club nicht verlassen. Als die Polizisten den wütenden Partygast nach draußen brachten, wehrte sich dieser so sehr, dass ein Beamter zu Boden stürzte. Dabei wurde der Polizist am Knie verletzt. Gegen den 35-Jährigen wird nun ermittelt, außerdem musste er zur Blutprobe antreten. 

als

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Erlangen