Bergkirchweih-Gelände in Erlangen: Sieg für die Natur

27.9.2020, 13:04 Uhr
Erlangen: Die Natur erobert sich das Bergkirchweihgelände zurück, denn das Regulativ der Massen von Bergbesucher fiel in diesem Jahr Corona aus. Betroffen von ungezügeltem Pflanzenwuchs sind vor allem die westlichen keller, allen voran der Erich Keller, der sich inzwischen gesamtbegrünt zeigt. 24.09.20. Foto: Harald Sippel
1 / 21

© Harald Sippel

Erlangen: Die Natur erobert sich das Bergkirchweihgelände zurück, denn das Regulativ der Massen von Bergbesucher fiel in diesem Jahr Corona aus. Betroffen von ungezügeltem Pflanzenwuchs sind vor allem die westlichen keller, allen voran der Erich Keller, der sich inzwischen gesamtbegrünt zeigt. 24.09.20. Foto: Harald Sippel
2 / 21

© Harald Sippel

Erlangen: Die Natur erobert sich das Bergkirchweihgelände zurück, denn das Regulativ der Massen von Bergbesucher fiel in diesem Jahr Corona aus. Betroffen von ungezügeltem Pflanzenwuchs sind vor allem die westlichen keller, allen voran der Erich Keller, der sich inzwischen gesamtbegrünt zeigt. 24.09.20. Foto: Harald Sippel
3 / 21

© Harald Sippel

Erlangen: Die Natur erobert sich das Bergkirchweihgelände zurück, denn das Regulativ der Massen von Bergbesucher fiel in diesem Jahr Corona aus. Betroffen von ungezügeltem Pflanzenwuchs sind vor allem die westlichen keller, allen voran der Erich Keller, der sich inzwischen gesamtbegrünt zeigt. 24.09.20. Foto: Harald Sippel
4 / 21

© Harald Sippel

Erlangen: Die Natur erobert sich das Bergkirchweihgelände zurück, denn das Regulativ der Massen von Bergbesucher fiel in diesem Jahr Corona aus. Betroffen von ungezügeltem Pflanzenwuchs sind vor allem die westlichen keller, allen voran der Erich Keller, der sich inzwischen gesamtbegrünt zeigt. 24.09.20. Foto: Harald Sippel
5 / 21

© Harald Sippel

Erlangen: Die Natur erobert sich das Bergkirchweihgelände zurück, denn das Regulativ der Massen von Bergbesucher fiel in diesem Jahr Corona aus. Betroffen von ungezügeltem Pflanzenwuchs sind vor allem die westlichen keller, allen voran der Erich Keller, der sich inzwischen gesamtbegrünt zeigt. 24.09.20. Foto: Harald Sippel
6 / 21

© Harald Sippel

Erlangen: Die Natur erobert sich das Bergkirchweihgelände zurück, denn das Regulativ der Massen von Bergbesucher fiel in diesem Jahr Corona aus. Betroffen von ungezügeltem Pflanzenwuchs sind vor allem die westlichen keller, allen voran der Erich Keller, der sich inzwischen gesamtbegrünt zeigt. 24.09.20. Foto: Harald Sippel
7 / 21

© Harald Sippel

Erlangen: Die Natur erobert sich das Bergkirchweihgelände zurück, denn das Regulativ der Massen von Bergbesucher fiel in diesem Jahr Corona aus. Betroffen von ungezügeltem Pflanzenwuchs sind vor allem die westlichen keller, allen voran der Erich Keller, der sich inzwischen gesamtbegrünt zeigt. 24.09.20. Foto: Harald Sippel
8 / 21

© Harald Sippel

Erlangen: Die Natur erobert sich das Bergkirchweihgelände zurück, denn das Regulativ der Massen von Bergbesucher fiel in diesem Jahr Corona aus. Betroffen von ungezügeltem Pflanzenwuchs sind vor allem die westlichen keller, allen voran der Erich Keller, der sich inzwischen gesamtbegrünt zeigt. 24.09.20. Foto: Harald Sippel
9 / 21

© Harald Sippel

Erlangen: Die Natur erobert sich das Bergkirchweihgelände zurück, denn das Regulativ der Massen von Bergbesucher fiel in diesem Jahr Corona aus. Betroffen von ungezügeltem Pflanzenwuchs sind vor allem die westlichen keller, allen voran der Erich Keller, der sich inzwischen gesamtbegrünt zeigt. 24.09.20. Foto: Harald Sippel
10 / 21

© Harald Sippel

Erlangen: Die Natur erobert sich das Bergkirchweihgelände zurück, denn das Regulativ der Massen von Bergbesucher fiel in diesem Jahr Corona aus. Betroffen von ungezügeltem Pflanzenwuchs sind vor allem die westlichen keller, allen voran der Erich Keller, der sich inzwischen gesamtbegrünt zeigt. 24.09.20. Foto: Harald Sippel
11 / 21

© Harald Sippel

Erlangen: Die Natur erobert sich das Bergkirchweihgelände zurück, denn das Regulativ der Massen von Bergbesucher fiel in diesem Jahr Corona aus. Betroffen von ungezügeltem Pflanzenwuchs sind vor allem die westlichen keller, allen voran der Erich Keller, der sich inzwischen gesamtbegrünt zeigt. 24.09.20. Foto: Harald Sippel
12 / 21

© Harald Sippel

Erlangen: Die Natur erobert sich das Bergkirchweihgelände zurück, denn das Regulativ der Massen von Bergbesucher fiel in diesem Jahr Corona aus. Betroffen von ungezügeltem Pflanzenwuchs sind vor allem die westlichen keller, allen voran der Erich Keller, der sich inzwischen gesamtbegrünt zeigt. 24.09.20. Foto: Harald Sippel
13 / 21

© Harald Sippel

Erlangen: Die Natur erobert sich das Bergkirchweihgelände zurück, denn das Regulativ der Massen von Bergbesucher fiel in diesem Jahr Corona aus. Betroffen von ungezügeltem Pflanzenwuchs sind vor allem die westlichen keller, allen voran der Erich Keller, der sich inzwischen gesamtbegrünt zeigt. 24.09.20. Foto: Harald Sippel
14 / 21

© Harald Sippel

Erlangen: Die Natur erobert sich das Bergkirchweihgelände zurück, denn das Regulativ der Massen von Bergbesucher fiel in diesem Jahr Corona aus. Betroffen von ungezügeltem Pflanzenwuchs sind vor allem die westlichen keller, allen voran der Erich Keller, der sich inzwischen gesamtbegrünt zeigt. 24.09.20. Foto: Harald Sippel
15 / 21

© Harald Sippel

Erlangen: Die Natur erobert sich das Bergkirchweihgelände zurück, denn das Regulativ der Massen von Bergbesucher fiel in diesem Jahr Corona aus. Betroffen von ungezügeltem Pflanzenwuchs sind vor allem die westlichen keller, allen voran der Erich Keller, der sich inzwischen gesamtbegrünt zeigt. 24.09.20. Foto: Harald Sippel
16 / 21

© Harald Sippel

Erlangen: Die Natur erobert sich das Bergkirchweihgelände zurück, denn das Regulativ der Massen von Bergbesucher fiel in diesem Jahr Corona aus. Betroffen von ungezügeltem Pflanzenwuchs sind vor allem die westlichen keller, allen voran der Erich Keller, der sich inzwischen gesamtbegrünt zeigt. 24.09.20. Foto: Harald Sippel
17 / 21

© Harald Sippel

Erlangen: Die Natur erobert sich das Bergkirchweihgelände zurück, denn das Regulativ der Massen von Bergbesucher fiel in diesem Jahr Corona aus. Betroffen von ungezügeltem Pflanzenwuchs sind vor allem die westlichen keller, allen voran der Erich Keller, der sich inzwischen gesamtbegrünt zeigt. 24.09.20. Foto: Harald Sippel
18 / 21

© Harald Sippel

Erlangen: Die Natur erobert sich das Bergkirchweihgelände zurück, denn das Regulativ der Massen von Bergbesucher fiel in diesem Jahr Corona aus. Betroffen von ungezügeltem Pflanzenwuchs sind vor allem die westlichen keller, allen voran der Erich Keller, der sich inzwischen gesamtbegrünt zeigt. 24.09.20. Foto: Harald Sippel
19 / 21

© Harald Sippel

Erlangen: Die Natur erobert sich das Bergkirchweihgelände zurück, denn das Regulativ der Massen von Bergbesucher fiel in diesem Jahr Corona aus. Betroffen von ungezügeltem Pflanzenwuchs sind vor allem die westlichen keller, allen voran der Erich Keller, der sich inzwischen gesamtbegrünt zeigt. 24.09.20. Foto: Harald Sippel
20 / 21

© Harald Sippel

Erlangen: Die Natur erobert sich das Bergkirchweihgelände zurück, denn das Regulativ der Massen von Bergbesucher fiel in diesem Jahr Corona aus. Betroffen von ungezügeltem Pflanzenwuchs sind vor allem die westlichen keller, allen voran der Erich Keller, der sich inzwischen gesamtbegrünt zeigt. 24.09.20. Foto: Harald Sippel
21 / 21

© Harald Sippel