Betrüger rufen als Mitarbeiter der Stadtwerke Erlangen an

11.5.2021, 16:28 Uhr
Falsche Mitarbeiter der Stadtwerke rufen derzeit Kunden an, um ihnen Verträge zu verkaufen.

Falsche Mitarbeiter der Stadtwerke rufen derzeit Kunden an, um ihnen Verträge zu verkaufen. © Symbolfoto: Julian Stratenschulte, dpa

Herr Lober, wie wurden Sie auf die Masche aufmerksam?

Es kommt immer mal wieder vor, dass Betrüger versuchen am Telefon Energielieferverträge zu verkaufen und dabei behaupten mit den Stadtwerken zusammenzuarbeiten. Seit ein paar Wochen kommt das offenbar wieder vermehrt vor, Kunden haben uns darauf hingewiesen.

Wie kann man sich schützen?

Wenn ein Mitarbeiter tatsächlich von den Stadtwerken ist, braucht er die Daten des Kunden nicht im Telefongespräch abfragen, weil er sie schon hat. Die Betrüger fragen allerdings nach einer Rechnung oder der Nummer des Stromzählers. Diese Daten sollten niemals am Telefon herausgegeben werden. Unsere Mitarbeiter rufen unter der Erlanger Vorwahl an, selten über eine Handynummer, aber nie unter der Vorwahl einer anderen Stadt. Wir arbeiten auch nicht mit Agenturen zusammen, die "im Auftrag" der Stadtwerke anrufen, sondern melden uns immer direkt. Wenn Unsicherheit besteht, genügt ein Anruf im Kundenservice unter (09131) 8 23 41 41.

Falls jemand auf die falschen Stadtwerke-Mitarbeiter reinfällt und einen Vertrag abschließt – wie kommt er aus der Nummer wieder raus?

Entscheidend ist, dass der Kunde schnell reagiert. Er sollte uns kontaktieren, sobald ihm der Betrug auffällt oder wenn der neue Vertrag auf dem Postweg zugegangen ist. Ist der Vertrag durch den Kunden unterschrieben, hat er immer noch das 14-tägige Widerrufsrecht. Wir sind beim Ausfüllen der Widerrufserklärung gerne behilflich.

Werden die Stadtwerke gegen die Betrüger vorgehen?

Thomas Lober

Thomas Lober © Glasow

Da bliebe uns nur der Rechtsweg, der allerdings kostspielig ist und sich über Jahre hinziehen kann. Wir setzen lieber darauf, unsere Kunden zu warnen.

Keine Kommentare