14°

Montag, 14.10.2019

|

zum Thema

Cordula Grün tanzt im Bucovina Club im E-Werk Erlangen

Das Kulturzentrum setzt in seinem Musik-Programm auf eine große Vielfalt zwischen Jazz und HipHop - 07.09.2019 18:00 Uhr

Rapperin, Moderatorin, Buchautorin - der Lebenslauf der Münchener Künstlerin Nina „Fiva“ Sonnenberg kann sich sehen lassen. © Foto: Nina Stiller


So richtig los geht es am Donnerstag, 12. September, mit einer Formation aus den USA: Seit ihrer Gründung sind die Jungs von "Zebrahead" durch Höhen und Tiefen gegangen, haben über zwei Millionen Alben verkauft, Label- und Besetzungswechsel überlebt und erhielten sogar eine Grammy-Nominierung für das mit Lemmy Kilmister aufgenommene Metallica Cover "Enter Sandman". Nun ist mit "Brain Invaders" das elfte Studioalbum des Quartetts erschienen.

+++  +++

Weiter geht es am 13. September mit einen Metal-Abend rund um die Nürnberger Formation M.I.GOD. Ruhigere Töne schlägt SingerSongwriter Dan Mangan an, wenn er am 24. September sein Album "More or Less" im Kulturzentrum an der Fuchsenwiese vorstellt. In den neuen Songs geht es "um Wärme, um das großartige Gefühl, diesen Enthusiasmus, als junger Mensch eine neue Welt kreieren zu können, und die Angst, diese Fähigkeit als Erwachsener wieder zu verlieren."

Die schottische Indierock-Band We were promised Jetpacks gastiert am 26. September im E-Werk und wird im Vorprogramm von "Weakened Friends" unterstützt.

Als Madrugada in den 90ern in Norwegens lebendiger Rockszene entstanden ist, war von Anfang an klar: Diese Band ist einzigartig. Die Intensität in ihrer melancholischen Musik, die bei Publikum und Kritikern eine tiefe, blaue Note hinterließ, suchte ihresgleichen. Nun ist die Band um Sivert Høyems wieder unterwegs und tritt am 30. September im E-Werk auf. Das Trio um den israelischen Pianisten Omer Klein ist am 8. Oktober in der "NueJazz-Club"-Reihe zu hören.

Bukowski und Greta Thunberg

Mit "Cordula Grün" hat der Wiener Josh aus dem Stand einen Hit gelandet und wandelt damit auf den Spuren seiner österreichischen Kollegen von Wanda, Seiler und Speer und wie sie noch so alle heißen. Am 10. Oktober kommt der Sänger nach Erlangen. "Hallo, wir sind Die Höchste Eisenbahn und haben eine neue Platte aufgenommen. Moses Schneider hat sie produziert . . . Wir haben über Bukowski, Adam Sandler und Greta Thunberg diskutiert und noch mal die Voyager Golden Records von vorne bis hinten durchgehört." Am 25. Oktober kann man nachhören, was dabei rausgekommen ist.

Bilderstrecke zum Thema

Konzerte und Kultur: Das ist los in Nürnberg und der Region

Ob Konzerte, Ausstellungen oder Großevents: nordbayern.de präsentiert eine Auswahl für den Terminkalender in Bildern.


Die SingerSongwriterin Anna Ternheim, die zu ihren Einflüssen Bob Dylan, Leonard Cohen und Tom Waits zählt, blickt in Schweden auf einen konstant großen Erfolg. Nun ist sie wieder einmal in Deutschland unterwegs und stellt ihre Songs am 4. November im E-Werk vor. Sie ist Rapperin, Moderatorin und Buchautorin: Am 5. November ist die Münchenerin Fiva mal wieder im E-Werk zu hören. Im Koordinationssystem zwischen Folk, Rock, Pop und Soul bewegt sich die in Berlin lebende Irin Wallis Bird am 5. November bei einem E-Werk-Abstecher in die Hugenottenkirche.

Tags darauf wird an selber Stelle ein Konzert mit dem Pianisten und Soundtüftler Martin Kohlstedt präsentiert. Party-Stimmung wird am 14. November bei Shantel und seinem Bucovina Club Orkestar im E-Werk vorherrschen.

en

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen