10°

Donnerstag, 01.10.2020

|

zum Thema

Der virale Hit von Erlangen lebt: Jeep ist aufgetaucht

Geländewagen, der seit Wochen durchs Internet geistert, hat einen neuen Standort - 31.01.2020 16:31 Uhr

Viraler Hit am Großparkplatz: Der "Erlanger Jeep" ist wieder aufgetaucht.

© Alex Wittmann


"Gone, but not forgotten...Da isser ja!" Da haben wir uns wohl zu früh vom demolierten Geländewagen verabschiedet, der - abgestellt auf dem Grünstreifen der Äußeren Brucker Straße - wochenlang für Gesprächsstoff gesorgt hat. Zur Erinnerung: In den sozialen Netzwerken wurde wochenlang mächtig über den Geländewagen, der seit Anfang des Jahres verwaist auf dem Grünstreifen an der Äußeren Brucker Straße stand, gerätselt – und gespottet.

Bilderstrecke zum Thema

Staugefahr: Hier werden die Autobahnen 2020 zur Großbaustelle

Was Baufirmen Aufträge sichert und vermutlich den Verkehrsminister freut, dürfte so manchem Autofahrer im kommenden Jahr Nerven kosten. 2020 drohen Autofahrern in der Region an etlichen Autobahnen Staus: Wir stellen alle wichtigen Autobahn-Großprojekte vor.


Der Hintergrund: Am Nachmittag des Neujahrstages hatte die Polizei ein Pärchen in diesem (bereits demolierten) Wagen gestoppt. Er mit 2,82 Promille am Steuer. Sie mit 2 Promille auf dem Beifahrersitz. Der Führerschein des Mannes wurde umgehend sichergestellt. Dumm nur, dass seine Partnerin während der Kontrolle versuchte, den Wagen wegzufahren. Nun gut, einen gültigen Führerschein hatte sie ohnehin nicht, deswegen konnte die Polizei diesen nicht einkassieren.

Hier gibt's alles zum Thema Mobilität in der Region

Es folgte die Aufforderung, das Auto zu entfernen. Ohne Führerschein sah sich das Pärchen dazu aber außer Stande. Auch waren die zwei nicht in der Lage, jemanden zu finden, der die Aufgabe für sie übernimmt. Mahnungen folgten. Erst als die Frist, das Auto in Eigenregie zu entfernen, abgelaufen war, konnte die Polizei konnte ein Abschleppunternehmen beauftragen.

Bilderstrecke zum Thema

Mobil in der Region: Wie, wann und wie oft wir unterwegs sind

Wir sind immer unterwegs: Ins Büro, zum Einkaufen, abends in Richtung Kino... Mal steigen wir dafür ins Auto, mal bringt uns die Straßenbahn schneller ans Ziel. Für diese Bilderstrecke haben wir tief im Zahlen-Archiv der Stadt, des VGN oder beim Landesamt für Statistik gegraben - und interessante Zusammenhänge gefunden.


Unter großer Anteilnahme der Öffentlichkeit wurde der Jeep dann nach über drei Wochen auf einen Abschlepplaster bugsiert und verschwand auf Nimmerwiedersehen. Auf Nimmerwiedersehen? Wirklich? Nein. Ein Erlanger hat das Auto nun auf dem Areal des Erlanger Großparkplatzes entdeckt, fotografiert und das Bild in den sozialen Netzwerken in Umlauf gebracht. Die Freude darüber war groß. Sofort gab es wieder viele witzige Kommentar. Der Jeep von Erlangen ist eben noch lange nicht schrottreif!

5

5 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen