19°

Donnerstag, 27.06.2019

|

zum Thema

Die Fußballerinnen des TSV Frauenaurach steigen auf

Mit einem 9:0-Kantersieg macht das Team die Bezirksliga-Meisterschaft klar - 20.05.2019 12:18 Uhr

Jubel nach dem Aufstieg: Die Fußballerinnen aus Frauenaurach feiern. © TSV Frauenaurach


Frau Vogel, störe ich Sie beim Feiern?

Ich bin gerade dabei, meine Sporttasche auszupacken. Ein paar Teamkolleginnen sind noch mit zu mir, die sind noch übrig. Direkt nach dem Spiel auf dem Platz haben wir alle zusammen gefeiert, anschließend noch unseren beiden Herren-Mannschaften zugesehen und weitergefeiert und getrunken. (lacht)

Auch Burk haben Sie abgefertigt. War Ihnen das schnell klar?

Es stand länger 0:0, erst als Sabrina Kerner in der 27. Minute das 1:0 erzielt hat, ging es dann relativ schnell. Zur Pause lagen wir schon mit 5:0 vorne.

Bezirksliga-Meister: Julia Vogel (links) und Alina Mahr.


In 17 Spielen haben Sie 45 Punkte geholt, bereits vorab steht die Meisterschaft fest. Was macht Sie so stark?

Wir haben einen super Teamgeist und eine ausgeglichene Mannschaft. Alina (Mahr, d. Red.) hat viele Tore gemacht, doch sie hatte auch immer gute Vorlagen.

Gab es eine Meisterschale?

Beim Aufstieg vor ein paar Jahren haben wir eine selbst gebastelt, die haben wir wieder rausgeholt. Und wir haben uns Aufstiegs-T-Shirts gemacht. Hinten steht der Spruch drauf: "Oohhhh! Der TSV steigt wieder auf". Diesmal hatten wir wirklich mit dem Aufstieg gerechnet.

Was bedeutet Ihnen der Aufstieg?

Ich komme aus Steudach, der TSV Frauenaurach ist mein Heimatverein, hier habe ich mit sechs Jahren angefangen. Zwischenzeitlich war ich in Großenseebach und bei der Spielvereinigung Greuther Fürth. Seit fünf Jahren bin ich wieder zurück.

  

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen