25°

Mittwoch, 24.04.2019

|

Die Kinder als Zukunft

Ein ambitioniertes Projekt an der Pestalozzischule - 23.09.2008

Schulleiterin Carmen Vogt präsentiert gemeinsam mit Schirmherr Konrad Beugel (Mitte) und dem Künstler Dieter Erhard die ersten Arbeiten zum «Projekt Zukunft» der Pestalozzi-Schule, das das Gemeinschaftsgefühl stärken soll. © Bernd Böhner


Gemeinsam mit dem (auch international tätigen) Künstler Dieter Erhard will sich die Pestalozzischule durch ein umfassendes Konzept modernisieren, ihre Schüler auf die Zukunft vorbereiten und das Henry-Ford-Motto umsetzen: «Die Zukunft eines Landes beginnt nicht in den Fabrikhallen, sondern in den Schulen.»

Ein Jahr hat die Planung und die Suche nach dem richtigen Projektbegleiter gedauert. Die Wahl fiel schließlich auf Dieter Erhard, der von den Lehrerinnen Beate Schmidt und Martina Zimmer unterstützt wird. Ausgangspunkt ist das von der mehrfach ausgezeichneten Künstlerin Beate Schmidt entworfene Logo, das Pestalozzischiff, auf dem die Kinder mit ihrem Fernglas den Blick in die Zukunft richten.

Erhard ging schon in den Ferien zur Sache, sodass bereits zu Schulbeginn die wichtigen Utensilien für die Fahrt in die Zukunft fertiggestellt werden konnten. Symbolisch übergab Erhard das Steuer an die Schulleiterin und die Schatzkiste an den Schirmherren und Wirtschaftsreferenten Konrad Beugel. Er soll die noch leere Kiste mit Spenden aus der Wirtschaft für das Projekt füllen, das mit 20 000 Euro angelegt ist.

Das «Projekt Zukunft» ist zunächst für die Dauer eines Jahres angelegt. Ziel ist es, den Lebensraum Schule so zu gestalten, dass Schüler, Lehrkräfte, Eltern und Gäste sich gleichermaßen wohlfühlen und den Geist der Schule spüren können, in der liebevoll gemäß dem Motto des Namensgebers Pestalozzi mit «Kopf, Herz und Hand» gelehrt und gelernt wird. Zudem soll die Corporate Identity zu einer Identifikation mit der ganzen Schulfamilie führen.

Erhard legt besonderen Wert darauf, moderne Techniken und Material wie z. B. floureszierendes Plexiglas oder Edelstahl einzusetzen. So soll z. B. aus der Schatzkiste Wasser quellen, das mit blauem Leuchtdioden-Licht und von einem Solarpanel betrieben, blau aussieht.

Ein Erwachsenenworkshop an den Samstagen richtet sich an alle Lehrkräfte, Eltern, Förderer und Freunde der Pestalozzischule, tatkräftig bei der Umsetzung mitzuhelfen und Schweißarbeiten und Tätigkeiten auszuführen, die nicht von Kindern geleistet werden können. Unterstützt wird das «Projekt Zukunft» bereits von der Wasserwacht des BRK Erlangen, der PC-Werkstatt und dem Gebäudemanagement der Stadt Erlangen. Erlanger Firmen haben bereits Sach- und Geldspenden überreicht und zugesagt. Firmen und Förderer, die sich am Sponsoring beteiligen möchten, können Losanteile in Höhe von je 2000 Euro erwerben. Selbstverständlich helfen auch kleinere Geldbeträge, die Aktion zu unterstützen. In einem weiteren Schritt soll nach einem Jahr die Planung und Umgestaltung der Pausenhöfe anvisiert werden. en 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Erlangen