17°

Sonntag, 25.08.2019

|

zum Thema

Dorian Keilhack aus Erlangen wird Chefdirigent

Musiker übernimmt zur Spielzeit 2020/21 Posten bei der Vogtland-Philharmonie - 21.07.2019 11:30 Uhr

Dirigent Dorian Keilhack. © Harald Sippel


Der Erlanger Dirigent und Pianist Dorian Keilhack (52) wird ab der Spielzeit 2020/21 Chefdirigent der Vogtland-Philharmonie Greiz Reichenbach. Der 65 Musiker umfassende Klangkörper wird von den Freistaaten Sachsen und Thüringen sowie den betroffenen Landkreisen und Städten getragen.

Keilhack stammt aus einer Musikerfamilie, deren Wurzeln in England, Deutschland, Österreich, Böhmen und Israel liegen. Nach Studien in den Fächern Klavier und Dirigieren an  den Hochschulen in Nürnberg, Freiburg und an der renommierten Juilliard School in New York ( u.a. bei Werner Andreas Albert, Otto Werner Müller, Ulrich Weder) gaben Leon Fleisher, Christoph Eschenbach und Georg Schmöhe weitere künstlerische Impulse.

Hier gibt es mehr Artikel rund ums Thema Klassik

Nach diversen internationalen Preisen bei Klavierwettbewerben startete Keilhack zuerst eine Klavierkarriere, die ihn von Europa über Amerika bis Südamerika führte.

Bilderstrecke zum Thema

Poeten, Rocker und ganz viel Theater: Die Kultur-Höhepunkte 2019 in Erlangen

In diesem Jahr ist im Bereich Kultur wieder mächtig was los in Erlangen: Das Theater feiert 300-jähriges Bestehen, das Poetenfest lockt Literaturfreunde und Musikfreunde jedes Genres kommen auf ihre Kosten.


In der kommenden Woche wird Keilhack die Orchesterkonzerte bei der Sommer-Akademie auf Schloss Weißenstein in Pommersfelden (Kreis Bamberg) dirigieren. Seit 2014 leitet er die Opernklasse und das Orchester des Tiroler Landeskonservatoriums in Innsbruck. 2012 gründete Keilhack das Kammerorchester Camerata Franconia. 

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen