Erlangen: "Baum der Wichtel" steht kahl da

6.12.2016, 06:00 Uhr
Am „Baum der Wichtel“ gibt es nur noch einen Zettel.

Am „Baum der Wichtel“ gibt es nur noch einen Zettel. © Egbert M. Reinhold

Jetzt hängt nur noch ein Schild an dem Wunschbaum: „Alle Wünsche sind gepflückt. Vielen Dank“. Ernst Stäblein, einer der Organisatoren der Waldweihnacht, war schon zu Beginn des Marktes zuversichtlich, dass alle Wünsche auch erfüllt werden.

Der Erfolg der vergangenen Jahre hatte Stäblein zuversichtlich gestimmt. Zu Beginn der Waldweihnacht im Jahr 2012 waren es 99 Wünsche, 2013 199, 2013 250 Wünsche. Im vergangenen Jahr durften erstmals 300 Kinder unerfüllte Wünsche an den „Baum der Wichtel“ hängen, und die Wünsche wurden erfüllt. So auch heuer, hofft Stäblein.

Wer einen Wunsch abgenommen und erfüllt hat, soll das Päckchen, schön weihnachtlich verpackt, spätestens am dritten Advent beim Kerzenstand der Firma Ernst Stäblein am Schlossplatz (gegenüber dem Baum der Wichtel) abgeben. Von dort aus wird es dann an die kleinen Empfänger weitergeleitet.

1 Kommentar