Samstag, 07.12.2019

|

zum Thema

Erlangen wird zum Shoppen im Advent immer attraktiver

Am ersten Advents-Wochenende kamen viele Besucher zum Einkaufen oder einfach nur zum Bummeln - 03.12.2019 19:00 Uhr

Zur beginnenden Vorweihnachtszeit zeigen sich die Bürger wieder ausgabefreudiger. In seinem monatlich ermittelten Konsumklimaindex sagt das Nürnberger Marktforschungsunternehmen GfK für Dezember 2019 einen leichten Anstieg voraus. Am ersten Advents-Wochenende zeigte sich das bereits in Erlangen.


"Wir haben über einen deutschlandweit tägigen Anbieter zur Messung von Besucherfrequenzen für den Bereich südlich des Marktplatzes/Schlossplatzes Zahlen vorliegen, aus denen hervorgeht, dass das erste Adventswochenende von den Besucherzahlen her eindeutig überdurchschnittlich war", erklärt Oliver Timmermann vom Erlanger Tourismus und Marketing Verein (ETM). Bayernweit hingegen haben sich viele Händler vom Samstag mehr Umsatz erhofft.

Bilderstrecke zum Thema

Lichterglanz in Erlangen: OB Janik eröffnet Weihnachtsmärkte

Die Hugenottenstadt strahlt wieder weihnachtlich: Am Montag hat Oberbürgermeister Florian Janik die drei Erlanger Weihnachtsmärkte feierlich eröffnet. Den Anfang machte er auf der Waldweihnacht auf dem Schlossplatz. Dort stimmte der Posaunenchor Frauenaurach die Gäste auf Weihnachten ein, bevor Janik gemeinsam mit dem "Macher" der Waldweihnacht, Ernst Stäblein den schmucken Christbaum "anzündete". Dann ging es weiter zum Historischen Weihnachtsmarkt an der Neustädter Kirche und zum Weihnachtsmarkt auf dem Altstädter Kirchenplatz.


Ganz anders in Nürnberg und eben auch in Erlangen: Hier hätten die Messungen zwischen Palais Stutterheim und Commerzbank am vergangenen Samstag eine "Frequenz" von 31 136 Menschen ergeben, im Vergleich zum Samstag vor 14 Tagen ohne Eislaufen und Weihnachtsmarkt sei dies eine Steigerung um 41,3 Prozent (25 570).

Für ETM-Geschäftsführer Christian Frank ist diese Entwicklung erfreulich, weil die zahlreichen Besucher in den Geschäften der Stadt vermutlich auch die ersten Weihnachtseinkäufe tätigen. Von den Einzelhändlern in der Stadt hat der ETM aber noch keine Rückmeldung über den Beginn des diesjährigen Weihnachtsgeschäftes erhalten.

Bilderstrecke zum Thema

Der Historische Weihnachtsmarkt in Erlangen

Feuerzangenbowle und Gaukler: Alljährlich verwandelt sich in der Vorweihnachtszeit der Neustädter Kirchenplatz in Erlangen in den Historischen Weihnachtsmarkt.


Der ETM hat festgestellt, dass durch die Weihnachtsmärkte am ersten Adventswochenende auch am späten Samstagnachmittag die Innenstadt noch sehr belebt war, was sonst nicht oft passiert. Auch am Sonntag strömten zahlreiche Besucher noch in die Stadt. "Die Weihnachtsmärkte sind ein Besuchermagnet", so Oliver Timmermann.

Familien sind von der Eisfläche begeistert

Auch "Erlangen on Ice" zieht viele Besucher an. Vor allem Familien sind von der Eisfläche begeistert, weil die Kinder gefahrlos über das Eis, je nach Können, rutschen oder gleiten können. Auch die Betreiber der Eisfläche sind mit dem ersten Adventswochenende sehr zufrieden und sprechen davon, dass sie "top" ausgelastet gewesen waren.

Was zusätzlich für einen Besucherschub gesorgt hat, sei das gute Wetter gewesen, hat die ETM beobachtet. Es war trocken und gerade kalt genug, dass ein heißer Glühwein für die benötige Aufwärmung sorgen kann.

Bilderstrecke zum Thema

Der Altstädter Weihnachtsmarkt in Erlangen

Glühwein, Ehrenamtsbuden, DJs und ein Knopf-Rekord: Der Altstädter Weihnachtsmarkt lockt mit einem alternativen Angebot nach Erlangen.


Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen